Pressestimmen zum 4:1 "Wolfsburg frisst die Bayern auf"

"Unglaublich", "gewaltig", "magisch" - die internationale Presse feiert den VfL Wolfsburg und Kevin de Bruyne nach dem Sieg über die Bayern. Vor allem in Spanien scheint man auf die erste Niederlage von Guardiola gewartet zu haben.

Jubel über Wolfsburg-Sieg: "Ein beeindruckender Kevin de Bruyne"
DPA

Jubel über Wolfsburg-Sieg: "Ein beeindruckender Kevin de Bruyne"


SPIEGEL ONLINE Fußball
Das schreibt die internationale Presse zum 4:1-Sieg vom VfL Wolfsburg gegen Bayern München.

SPANIEN

Marca: "Wolfsburg frisst die Bayern auf. Sie zerstören die unbesiegten Bayern in einer magischen Nacht. Kevin de Bruyne war der große Star des Spiels."

As: "Erste Niederlage für Bayern: Wolfsburg haut ihnen vier Dinger in 73 Minuten rein. Der Tabellenzweite lässt die Bayern erröten. Die Winterpause hat Guardiolas Männern nicht gutgetan. Guardiolas Mannschaft zeigte sich sehr zerbrechlich gegen einen sehr schnell agierenden Gegner."

Sport: "Wolfsburg nimmt die Bayern auseinander. Die Rückrunde beginnt mit dem ersten Stolperer der Bayern in der Bundesliga. Die Bayern hatten gegen Wolfsburg keine Argumente. Sie haben ihre Einschüchterungstaktik im Trainingslager in Katar gelassen."

El Mundo Deportivo: "Wolfsburg zerlegt die Bayern. Mit dem Sieg stärkt der VfL seine Moral und konsolidiert sich auf dem zweiten Tabellenplatz. Bayern versuchte, das Spiel zu kontrollieren, während Wolfsburg mit schnellen Kontern immer wieder versuchte, die Bayern zu beunruhigen."

El Mundo: "Wolfsburg im Stile Real Madrids. Torfestival gegen die Bayern mit Doppelpacks von Dost und de Bruyne. Plötzlich tauchte Wolfsburg auf und brachte Bayerns Film durcheinander. Wolfsburg ähnelte teilweise Real Madrid (beim Champions-League-Sieg gegen die Bayern, d.Red.). Die Geister der Vergangenheit tauchen in der Gegenwart wieder auf."

Fotostrecke

14  Bilder
Sieg gegen Bayern: Wolfsburgs doppelter Doppelpack
BELGIEN

Het laatste Nieuws: "Der Superkracher! Ein beeindruckender Kevin de Bruyne führt die Bayern zur Schlachtbank. Unvergessliches Gedenken an Junior Malanda."

ITALIEN

Gazzetta dello Sport: "Die Bayern versinken in Lethargie. Nach 40 Tagen Ruhe startet die Liga mit einem Knall. Wolfsburg siegt auch für Junior Malanda."

Corriere dello Sport: "Gewaltige Niederlage für Guardiola. Ein unglaublicher Sieg für Wolfsburg. Poker mit vier Assen."

ENGLAND

Daily Mail: "Wolfsburg überrascht Pep und überrollt die Bayern. Ein spektakulärer Sieg."

NIEDERLANDE

Algemeen Dagblad: "Wolfsburg macht Bayern ein - dank zweier Tore von Bas Dost. Ein beeindruckender Sieg bringt die Wölfe näher heran an die Bayern."

mrr/sid



insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
derfalscheprophet 31.01.2015
1.
Bayern hat gestern anhand der Taktik verloren. Wie kann man nur so hoch verteidigen,wenn Wolfsburg solch eine starke Kontermannschaft ist. 3 Tore sind nach einem Ballgewinn im eigenen Mittelfeld entstanden,die dann über 3,4 Passstationen zum Tor führten.Sogar beim Freistoß stand die Bayerndefensive extrem hoch.
neu_im_forum 31.01.2015
2. Ballbesitzfussball
Ergibt noch was anderes als nur Ballbesitzfussball. Gott sei Dank!
Prowler 31.01.2015
3.
Eine Niederlage zum richtigen Zeitpunkt. Es zeigt dem FCB, dass sie nicht unschlagbar sind und wird dazu führen, dass sie ab jetzt wieder hellwach sein werden.
rkinfo 31.01.2015
4. Zwei Topmannschaften - und Bayern schlechter drauf
So ein Spiel kann beim Match mit Verfolger eben passieren. Die 90 min sind vorbei und die Bayern gehen ohne Schwächen in die nächsten Spiele.
unifersahlscheni 31.01.2015
5. Gut so...
... diese Überschriften peitschen uns nur noch mehr an...! Die ersten, die büßen müssen: Schalke 04... ... da ist der Endname schon "Programm"...! ;---)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.