Primera División Bei Real geht (schon wieder) fast alles schief

Gegen Deportivo Alavés kassierte Real Madrid mal wieder einen Elfmeter. Aber auch sonst hatte der spanische Meister nicht viel zu feiern. Das lag auch an einem Lattenschuss in der sechsten Minute der Nachspielzeit.
Thibaut Courtois war beim Elfmeter chancenlos, vor dem zweiten Gegentor spielte er den Ball in des Gegners Fuß

Thibaut Courtois war beim Elfmeter chancenlos, vor dem zweiten Gegentor spielte er den Ball in des Gegners Fuß

Foto:

PIERRE-PHILIPPE MARCOU / AFP

Real Madrid und die Elfmeter, zumindest im November ist das eine besondere Beziehung. Bei der überraschenden 1:2 (0:1)-Niederlage gegen den Tabellen-15. Deportivo Alavés kassierte der spanische Meister den fünften Elfmeter in den vergangenen drei Ligaspielen.

Schiedsrichter Adrián Cordero Vega zeigte diesmal bereits in der vierten Minute auf den Elfmeterpunkt. Alavés' Innenverteidiger Víctor Laguardia hatte den Ball nach einem Eckball gegen den Oberarm von Nacho Fernández geköpft. Lucas Pérez verwandelte (5. Minute).

Zuletzt hatte das Team gegen Villarreal am vergangenen Spieltag einen Elfmeter kassiert, zuvor gegen Valencia sogar drei in einem Spiel.

Der Schock bei den Madrilenen saß offenbar tief. Ohne die verletzten Karim Benzema und Sergio Ramos tat sich Real vor allem offensiv schwer, durch die zahlreichen Ballverluste im Angriffsdrittel kam Alavés immer wieder zu Umschaltsituationen.

So auch in der 24. Minute, als Pérez allein auf Real-Keeper Thibaut Courtois zulief. Der ehemalige Arsenal-Stürmer verzögerte und versuchte dann den Lupfer. Die 1,99 Meter von Courtois hatte er dabei offenbar nicht einberechnet. Der Torhüter klärte nahezu mühelos zur Ecke.

Hazard und das Spiel verloren

Noch bitterer wurde es wenige Minuten später: Eden Hazard, der bereits einen Großteil der laufenden Saison wegen einer Muskelverletzung verpasst hatte, musste offenbar erneut mit muskulären Problemen vom Platz (28.).

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Für Real schien fast alles schief zu laufen. Vorn vergab Toni Kroos gleich zweimal hintereinander vor und an Torhüter Fernando Pacheco (39.). Hinten sorgte Courtois mit einem katastrophalen Fehlpass in den Fuß von Joselu für das zweite Tor der Basken; der ehemalige Bundesligaprofi schob aus 20 Metern ins leere Tor (49.).

Der unglücklich agierende Benzema-Ersatz Mariano Díaz wurde in der Schlussphase erstmals wirklich gefährlich. Einen Kopfball legte er zwar stark gegen die Laufrichtung des Torhüters, auf der Linie rettete jedoch Florian Lejeune (83.).

An der Niederlage änderte auch Casemiros Anschlusstreffer (86.) nichts, weil Isco mit einem sehenswerten Distanzschuss in der sechsten Minute der Nachspielzeit nur das Lattenkreuz traf. Es ist das dritte sieglose Ligapiel der Königlichen in Folge.

hba