Primera División Barcelona erleidet Rückschlag im Titelkampf

Der FC Barcelona ist im Kampf um den Meistertitel gestolpert. Gegen Malaga mussten die Katalanen eine unerwartete Niederlage hinnehmen. Titelverteidiger Atlético gab sich hingegen keine Blöße.

Barcelona-Star Messi: Niederlage gegen Malaga
Getty Images

Barcelona-Star Messi: Niederlage gegen Malaga


Hamburg - Im Kampf um die spanische Fußball-Meisterschaft musste der FC Barcelona einen Rückschlag hinnehmen: Im Heimspiel gegen den FC Malaga unterlag der Tabellenzweite der Primera División 0:1 (0:1). Das einzige Tor der Partie erzielte Juanmi (7.) für die Gäste.

Barcelona verpasste es damit, Real Madrid zumindest für einen Tag als Spitzenreiter abzulösen. Die Mannschaft um Cristiano Ronaldo hat nun am Sonntag beim FC Elche die Chance, den Vorsprung auf Barça auf vier Punkte auszubauen. Für Barcelona ist es die erste Liga-Niederlage nach zuvor sechs Spielen.

Lionel Messi, Neymar, Luis Suarez und Co. konnten das Abwehrbollwerk des Tabellen-Siebten Malaga trotz klarer Überlegenheit nicht knacken. Der Brasilianer Neymar, der zuletzt gegen Levante drei Mal traf, vergab eine der letzten Großchancen (85.). Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen kam nicht zum Einsatz.

Atlético Madrid konnte den Ausrutscher der Katalanen nutzen: Der Meister gewann seine Partie gegen Abstiegskandidat Almería 3:0 (3:0) und verkürzte als Dritter den Rückstand auf Barcelona auf drei Punkte. Mario Mandzukic brachte den Favoriten per verwandeltem Elfmeter in Führung (13.), Antoine Griezmann sorgte mit zwei Treffern noch vor der Pause für den Endstand (20., 29.). Atléticos Guilherme Siqueira sah in der 90. Minute die Gelb-Rote Karte.

Weltmeister Shkodran Mustafi kam mit dem FC Valencia zu einem 2:1 (1:0) beim FC Córdoba, womit Valencia weiter Kurs in Richtung Champions League steuert. Die Gäste kamen durch einen Treffer des Portugiesen André Gomez (38.) zum Führungstor. Nabil Ghilas (74./Foulelfmeter) glich zunächst aus, doch Pablo Piatti (82.) sicherte den Dreier für Valencia. Innenverteidiger Mustafi stand in der Anfangsformation der Gäste, die jetzt 50 Punkte auf dem Konto haben.

Barcelona trifft am Dienstag im Achtelfinale der Champions-League auf Manchester City (20.45 Uhr), Atlético Madrid muss einen Tag später nach Leverkusen (20.45 Uhr, jeweils Liveticker SPIEGEL ONLINE).

mrr/mon/dpa/sid



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
huelin 21.02.2015
1. Skandalös...
...mal wieder der Schiri. Jordi Alba tritt zweimal hintereinander einen am Boden liegenden Spieler von Málaga, Neymar rennt zweimal brutal in einen Gegenspieler, Rafinha ebenfalls mit einem rotwürdigen Foul - und der Schiedsrichter stellt sich jedesmal blind. Hat zum Glück aber nichts geholfen. Der Sieg war verdient, wie auch Luis Enrique zugeben musste.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.