Primera División Real stolpert gegen Villarreal

Ein Tor von Cristiano Ronaldo war nicht genug: Real Madrid ist im Heimspiel gegen Villarreal nicht über ein Unentschieden hinausgekommen. Auch Atlético spielte remis, Valencia feierte seinen vierten Sieg in Serie.
Real-Star Ronaldo: Elfmeter verwandelt

Real-Star Ronaldo: Elfmeter verwandelt

Foto: SUSANA VERA/ REUTERS

Hamburg - Real Madrid hat im Titelrennen in der spanischen Primera Dvisión wichtige Punkte liegen gelassen. Die "Königlichen", in der Champions League Achtelfinalgegner von Schalke 04, kamen gegen den FC Villarreal nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Der Tabellenführer hat nur noch zwei Punkte Vorsprung auf den FC Barcelona und sieben auf den Stadtrivalen und Titelverteidiger Atlético Madrid.

Barcelona hatte bereits am Samstag 3:1 (1:0) beim Tabellenvorletzten FC Granada gewonnen. Atlético musste sich am Sonntag vier Tage nach dem 0:1 im Achtelfinale der Königsklasse gegen Bayer Leverkusen mit einem 0:0 gegen den Europa-League-Sieger FC Sevilla zufrieden geben.

Vor 75.108 Zuschauern im Santiago Bernabeu brachte Weltfußballer Cristiano Ronaldo (52. Minute) Real mit einem verwandelten Foulelfmeter in Führung. Nur wenig später glich Gerard Moreno (64.) für die Gäste aus. Als Tabellensechster hat Villarreal das internationale Geschäft weiterhin im Visier.

Weltmeister Shkodran Mustafi hält mit dem FC Valencia weiter Kurs Richtung Champions League. Der deutsche Verteidiger besiegte mit seinem Klub Real Sociedad San Sebastián 2:0 (0:0).

Mit dem vierten Sieg in Serie festigte Valencia dank zweier Tore des Argentiniers Pablo Piatti (53./56.) den vierten Tabellenplatz. Rang drei und die direkte Champions-League-Qualifikation sind zudem in Reichweite.

mon/dpa
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.