Nach 16 Jahren und 22 Titeln Sergio Ramos verlässt Real Madrid

Viermal gewann Sergio Ramos mit Real Madrid die Champions League, seit 2005 prägte der 35-Jährige eine Ära bei den Königlichen. Nun teilte Real mit, dass Ramos den Klub nach 16 Jahren verlassen wird.
Sergio Ramos mit einer der vier Champions-League-Trophäen, die er mit Real Madrid gewann

Sergio Ramos mit einer der vier Champions-League-Trophäen, die er mit Real Madrid gewann

Foto:

Michael Regan / Getty Images

Die Ära von Sergio Ramos beim spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid ist beendet. Die Königlichen gaben den Abschied des 35-Jährigen nach 16 Jahren bekannt . Der frühere Welt- und Europameister wird demnach am Donnerstag zunächst von Real-Präsident Florentino Pérez geehrt. Anschließend ist eine Pressekonferenz des Abwehrspielers geplant.

Ramos, der 180 Länderspiele für die spanische Nationalmannschaft absolvierte, war 2005 vom FC Sevilla zu Real gekommen. Der Abwehrspieler gewann mit dem Klub unter anderem viermal die Champions League und wurde fünfmal spanischer Meister. Mit dem Nationalteam holte er 2010 den WM-Titel und wurde 2008 und 2012 Europameister. Für die laufende Fußball-EM wurde er verletzungsbedingt nicht nominiert. Sein Vertrag bei Real endet am 30. Juni, über eine Verlängerung wurde man sich nicht einig.

Für seine Position im Abwehrzentrum hatte Real bereits vor Wochen David Alaba vom FC Bayern München verpflichtet. Es war spekuliert worden, dass die beiden gemeinsam in die Saison 2021/2022 gehen, nun ist klar, dass der Österreicher Alaba als Nachfolger von Ramos eingeplant ist.

mfu/sid
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.