SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

04. Juni 2019, 09:46 Uhr

Abschied von RB Leipzig

Neuer Job für Rangnick - Fußballchef für Red Bull in Brasilien und den USA

Ralf Rangnick hat eine neue Aufgabe beim Brausekonzern Red Bull: Medienberichten zufolge wird er Fußballchef für die Standorte USA und Brasilien. In Leipzig soll er künftig nur noch beratend tätig sein.

Ralf Rangnick zieht sich aus dem tagesaktuellen Bundesligageschäft bei RB Leipzig zurück. Der 60-Jährige wird Fußballchef der Red-Bull-Standorte in New York (USA) und Bragantino (Brasilien). Das gaben Rangnick und Geschäftsführer Oliver Mintzlaff auf einer Pressekonferenz bekannt. Zuvor hatten der "Kicker", die "Bild"-Zeitung und das Onlineportal Sportbuzzer darüber berichtet.

"Das ist eine extrem reizvolle und fordernde Aufgabe für mich", sagte Rangnick. Mintzlaff ergänzte: "Ich sehe es mehr mit einem weinenden Auge, denn ich hätte Ralf gerne dauerhaft in Leipzig gesehen. Aber durch die enge Kooperation mit den anderen Standorten gibt es auch einen Mehrwert für RB Leipzig."

Bei RB wird Rangnick in Zukunft nur noch beratend tätig sein. Rangnick war seit sieben Jahren in Leipzig und hatte eigentlich noch einen Vertrag bis 2021. Er war zuletzt Trainer und Sportdirektor in Personalunion bei dem Klub und erreichte mit RB das Pokalfinale, das er aber gegen den FC Bayern München verlor.

Der Wechsel des neuen Trainers Julian Nagelsmann, der vom Bundesligisten TSG Hoffenheim kommt, stand schon länger fest. Als neuer Sportdirektor hat Markus Krösche vom Aufsteiger SC Paderborn einen Vertrag bis 2022 bei RB unterschrieben, wie der Verein am Dienstag mitteilte. Er soll rund 700.000 Euro Ablöse kosten.

Anmerkung der Redaktion: Wir haben den Artikel nach der offiziellen Bestätigung von Rangnick aktualisiert.

bka/dpa/sid

URL:

Verwandte Artikel:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung