Primera División Real feiert Heimsieg bei Bale-Comeback, Barcelona patzt

Real Madrid freut sich in der spanischen Primera División über den zweiten Erfolg in Folge. Gegen Málaga verhinderte der gegnerische Torwart eine hohe Niederlage. Barcelona hingegen enttäuschte bei Außenseiter Osasuna.

Real-Profis Bale (l.) und Pepe: Souveräner Sieg gegen Málaga
AFP

Real-Profis Bale (l.) und Pepe: Souveräner Sieg gegen Málaga


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Spaniens Rekordmeister Real Madrid hat gegen den von Bernd Schuster trainierten FC Málaga den zweiten Ligasieg in Folge gefeiert. Beim 2:0 (0:0) erzielte der argentinische Nationalspieler Ángel di María in der 46. Minute die Führung, Cristiano Ronaldo schoss in der Nachspielzeit Madrids zweiten Treffer per Elfmeter.

Bei Real feierte Gareth Bale nach dreiwöchiger Verletzungspause sein Comeback; der Waliser wurde eine Viertelstunde vor Schluss eingewechselt, und das zahlte sich direkt aus. In der Nachspielzeit wurde Bale im gegnerischen Strafraum gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Ronaldo - und entschuldigte sich anschließend beim Madrider Publikum. Immer wieder schüttelte der Angreifer den Kopf, hob beide Hände in einer Geste der Beschwichtigung in die Luft. Offenbar, weil Ronaldo selbst zuvor eine mäßige Leistung geliefert hatte. Mehrfach war der Superstar aus aussichtsreicher Position an Málagas Torwart Wilfredo Caballero gescheitert.

Barcelona behält Tabellenführung

Mit dem siebten Saisonsieg im neunten Spiel festigte Madrid Platz drei und verkürzte vorerst den Rückstand auf Tabellenführer FC Barcelona und Atletico Madrid. Málaga steht vorerst auf Platz zehn.

Der FC Barcelona hat beim Comeback von Abwehr-Urgestein Carlos Puyol hingegen den eingeplanten Sieg verpasst. Bei Außenseiter FC Osasuna spielten die Katalanen nur 0:0. Auch der 22 Minuten vor Schluss für Xavi eingewechselte Lionel Messi konnte für Barcelona nichts mehr ausrichten. Der Argentinier hatte nach einer Muskel-Verletzung zunächst nur auf der Bank Platz genommen. Der spanische Nationalspieler Puyol hatte wegen einer Knie-Operation sieben Monate pausieren müssen.

Barcelona liegt mit 25 Punkten weiter vorn, kann aber von Atlético Madrid (24 Punkte) verdrängt werden.

mon/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.