Beim FC Valencia Real kassiert erste Niederlage unter Rückkehrer Zidane

Der Anschlusstreffer von Karim Benzema fiel zu spät: Real Madrid hat in der Primera División gegen den FC Valencia verloren. Es war ein Spiel, an das sich Trainer-Rückkehrer Zinédine Zidane ungern erinnern wird.

Während die Spieler des FC Valencia feiern, dreht Real Madrids Karim Benzema enttäuscht ab.
Jose Jordan/AFP

Während die Spieler des FC Valencia feiern, dreht Real Madrids Karim Benzema enttäuscht ab.


Real Madrid hat im dritten Spiel nach der Rückkehr von Zinedine Zidane als Trainer die erste Niederlage kassiert. Der spanische Fußball-Rekordmeister verlor das Topspiel beim FC Valencia mit 1:2 (0:1) und bleibt mit 57 Punkten klar hinter Meister FC Barcelona (70) und dem Stadtrivalen Atletico (62) auf Tabellenplatz drei.

Goncalo Guedes brachte Valencia mit einem platzierten Rechtsschuss in Führung (35.). Real Madrid hatte zwar mehr vom Spiel, aber kaum nennenswerte Torchancen. Anders Valencia: Ezequiel Garay traf in der Schlussphase per Kopf nach einer Ecke von Dani Parejo zum 2:0 (83.).

Im Jahr 2019 hat das Team von Trainer Marcelino damit im eigenen Stadion von zwölf Pflichtspielen noch kein einziges verloren. Zwar verkürzte Karim Benzema nach einem Freistoß von Luka Modric per Kopf (90.+4), doch Sekunden später war Schluss.

Bei Madrid wurde Toni Kroos in der 64. Minute ausgewechselt, zwischen den Pfosten stand wieder Keylor Navas. Gegen Huesca (3:2) hatte zuletzt Zidanes Sohn Luca das Tor gehütet.

tbe



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.