Red Bull in Leipzig "Wir würden selbst den Teufel mit offenen Armen empfangen"

Red Bull will zum neuen Lebenselixier des Ost-Fußballs werden. Mit Macht, viel Geld und einem Trick kauft sich der Brause-Brauer in Sachsens fünfte Liga ein - um dann schnell in den Profibereich aufzusteigen. Proteste haben keine Chance, der Konzern selbst spricht schon vom "Beispiel Hoffenheim".
Leipziger Arena: Hier ausnahmsweise mal gut besucht

Leipziger Arena: Hier ausnahmsweise mal gut besucht

Foto: Jan Woitas/ picture-alliance/ dpa