Regionalliga Nord Wilhelmshaven vor Zwangsabstieg

Der SV Wilhelmshaven steht vor dem Zwangsabstieg. Diese Entscheidung der Fifa ist nach Angaben des Deutschen Fußball-Bunds rechtskräftig. Der Regionalligist hatte sich geweigert, eine Ausbildungsentschädigung für einen Spieler zu zahlen.

SV-Spieler Tietz und Siala im Pokal-Duell mit Dortmunds Aubameyang (l.)
DPA

SV-Spieler Tietz und Siala im Pokal-Duell mit Dortmunds Aubameyang (l.)


Hamburg - Dem Regionalligisten SV Wilhelmshaven steht offenbar der Zwangsabstieg in die Oberliga bevor. Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) hat das entsprechende Urteil des Weltverbands Fifa am Freitag zur Vollstreckung an den Norddeutschen Fußballverband (NFV) weitergeleitet. Die Fifa-Entscheidung ist laut einem Urteil des Internationalen Sportgerichtshofs Cas rechtskräftig.

Hintergrund der Sanktion ist eine Ausbildungsentschädigung in Höhe von 150.000 Euro für den argentinischen Spieler Sergio Sagarzazu in der Saison 2007/08, die der SVW bis heute nicht gezahlt hat. Deshalb hatten Sagarzazus ehemalige Vereine Atletico River Plate und Atletico Excursionistas Klage bei der Fifa eingereicht und in den beiden vergangenen Jahren bereits jeweils den Abzug von sechs Punkten für den SV Wilhelmshaven erwirkt. Der Verein will am Montag ab 13 Uhr im Rahmen einer Pressekonferenz zum Sachverhalt Stellung nehmen.

mib/sid



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Mondaugen 09.11.2013
1. Kohlhaas
Vielleicht belehrt mich die angekündigte Stellungnahme eines Besseren, aber mir erscheint das sture Beharren des SVW auf der eigenen Rechtsposition doch selbstzerstörerisch zu sein. Michael Kohlhaas ist da ein schlechtes Vorbild. Schon 2 Jahre Punktabzüge und jetzt Zwangsabstieg: Ist es das wert?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.