Regionalliga Pleite für Hoffenheim, Düsseldorf am Ende

Die Favoriten in den Regionalligen kamen auch am zweiten Spieltag nicht in Schwung. Im Norden rangiert Fortuna ohne Tor und Punkt auf dem letzten Platz, im Süden musste Ralf Rangnick mit seinem Team eine bittere Pleite hinnehmen. Dort steht ein ehemaliger Bundesligist auf Platz eins.


Hamburg - Die Stuttgarter Kickers gewannen gegen die Zweitvertretung des Karlsruher SC 2:1 und sind nun Tabellenführer. Manuel Hartmann und Mirenes Mesic trafen in Degerloch für den Club, der in den Spielzeiten 88/89 und 91/92 in der ersten Bundesliga agierte.

Trainer Rangnick: Noch ohne Sieg mit Hoffenheim
DPA

Trainer Rangnick: Noch ohne Sieg mit Hoffenheim

Ärgster Verfolger der Kickers ist Hessen Kassel. Der Aufsteiger schlug die favorisierte TSG Hoffenheim von Trainer Ralf Rangnick vor 7500 Zuschauern 1:0 durch einen Treffer von Daniel Beyer. Die TSG legte einen klassischen Fehlstart hin, hat nach zwei Spielen erst einen Zähler auf dem Konto und rangiert auf einem Abstiegsplatz. Am Samstag ist das Team beim FC Bayern II zu Gast.

Noch nicht in Tritt sind auch die beiden Bundesliga-Absteiger Sportfreunde Siegen und 1. FC Saarbrücken. Siegen ist nach dem 0:1 gegen den FC Ingolstadt Letzter, Saarbrücken konnte den Schwung des 3:0-Auftakterfolges nicht in das erste Heimspiel hinüberretten und verlor gegen Darmstadt 98 0:1.

Im Norden brennt bei Fortuna Düsseldorf schon der Baum. Nach dem 0:3 zum Auftakt gegen Ahlen unterlag die Fortuna bereits vorgestern 0:1 beim VfL Osnabrück und ist Letzter der Nord-Gruppe. Ein schwacher Saisonstart ist bei dem ehemaligen Bundesligisten allerdings keine Seltenheit. In den vergangenen zwölf Jahren gewannen die Düsseldorfer kein einziges Auftaktspiel.

Etwas erholt zeigte sich der FC St. Pauli. Gestern landeten die Kiez-Kicker gegen Borussia Dortmund II beim 2:1 den ersten Saisonsieg. Thomas Meggle war mit zwei Toren der Matchwinner vor 16.649 Fans am Millerntor. Pauli hatte vorher 1:3 beim Wuppertaler SV Borussia verloren.

Die Bergischen führen nach zwei Spieltagen die Tabelle an. Sie gewannen gestern beim Hamburger SV II klar 4:1 durch Treffer von Dirk Heinzmann, Gaetano Manno, Richmar Siberle und einem Eigentor von Sebastian Müller.

Erster Verfolger ist Absteiger Dynamo Dresden. Die Sachsen entschieden die Partie bei Borussia Mönchengladbach II 2:1 für sich. Volker Oppitz und Marco Vorbeck erzielten die Treffer. Ebenfalls zwei Siege hat der VfB Lübeck unter Trainer Bernd Hollerbach nach dem 1:0 in Emden auf dem Konto.

Gleich acht Teams warten im Norden nach zwei Spieltagen auf den ersten Sieg: Leverkusen II, Dortmund II, Emden, HSV II, Magdeburg, Mönchengladbach II, Wilhelmshaven und Düsseldorf. Am Wochenende gehen beide Regionalligen in die nächste Runde.

bri



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.