Rekordtransfer Madrid schnappt Bayern Agüero weg

Sergio Agüero ist eines der größten Talente im Weltfußball. Sogar Uli Hoeneß, Manager des FC Bayern, wollte viel Geld für den 17-Jährigen ausgeben. Doch das Angebot der Münchner war nicht gut genug, Agüero wechselt nach Spanien.


Madrid - Agüero wechselt für 23 Millionen Euro zu Atlético Madrid. Der Stürmer von Independiente Buenos Aires unterschrieb beim neunmaligen spanischen Meister einen Vertrag über sechs Jahre.

Argentinier Agüero: 23 Millionen Euro Ablöse
AP

Argentinier Agüero: 23 Millionen Euro Ablöse

Noch nie in der 103-jährigen Clubgeschichte hat Madrid für einen Spieler so viel Geld ausgegeben. Agüero gilt neben Lionel Messi vom FC Barcelona als größtes Talent im argentinischen Fußball. In 54 Partien für Independiente erzielte er 23 Treffer.

"Ich habe keine Zweifel, dass Sergio ein großer Star in Europa wird", sagte Atléticos Generaldirektor Miguel Angel Gil.

Der Club aus der Primera División nahm obendrein den Griechen Giorgios Seitaridis von Dynamo Moskau für eine Ablösesumme von sechs Millionen Euro unter Vertrag. Der Rechtsverteidiger hatte 2004 mit Griechenland den EM-Titel geholt. Erst im Sommer 2005 war Seitaridis für zehn Millionen Euro vom FC Porto nach Russland gewechselt. Auch der Portugiese Costinha wechselt von Moskau nach Madrid.

Trainiert wird Atlético in der kommenden Saison von dem Mexikaner Javier Aguirre, der den Außenseiter CA Osasuna überraschend in die Qualifikation für die Champions League geführt hatte.

pav/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.