Fotostrecke

Real vs. Barça: Messi legt vor, Ronaldo zieht nach

Foto: JAVIER SORIANO/ AFP

Remis im "Clásico" Ronaldo verhindert Real-Pleite gegen Barça

Später Ausgleich im Duell der Giganten: Cristiano Ronaldo hat dafür gesorgt, dass Real Madrid gegen den FC Barcelona zumindest noch einen Punkt holte. Die Meisterschaft in Spanien dürfte damit trotzdem entschieden sein. Schon am Mittwoch kommt es erneut zum Klassiker zwischen beiden Teams.

Hamburg - Lange Zeit sah es nach einem Sieg des FC Barcelona im "Clásico" gegen den Erzrivalen Real Madrid aus. Doch Cristiano Ronaldo hat eine weitere Schmach der "Königlichen" gegen Barça verhindert. Mit einem verwandelten Foulelfmeter in der 82. Minute glich der Portugiese am Samstagabend zum 1:1 (0:0)-Endstand aus und wahrte seinem Club damit eine Minimalchance auf den Meistertitel in der spanischen Primera División. Barcelona hat sechs Spieltage vor Saisonende als Spitzenreiter acht Punkte Vorsprung auf Real. Lionel Messi hatte Barça, das Real im Hinspiel 5:0 deklassiert hatte, im ersten von vier Duellen binnen zweieinhalb Wochen ebenfalls per Foulelfmeter (52.) in Führung gebracht.

Die erste große Chance der Partie bot sich Barcelona, doch Reals Torwart Iker Casillas entschärfte einen Lupfer von Messi (19.). Auf der anderen Seite klärte Adriano kurz vor Ende der ersten Halbzeit einen Kopfball von Ronaldo auf der Linie.

Nach der Pause blieben die Katalanen überlegen und gingen durch Messi in Führung. Vor dem Elfmeter hatte Raúl Albiol den spanischen Nationalstürmer David Villa zu Fall gebracht und dafür die Rote Karte gesehen. Nach dem Ausgleich durch Ronaldo hatte Sami Khedira eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit die Möglichkeit, das Spiel endgültig zu drehen. Den Schuss des deutschen Nationalspielers parierte Barça-Schlussmann Victor Valdés jedoch. Während Khedira durchspielte, wurde Mesut Özil bei Real erst in der 57. Minute für den Franzosen Karim Benzema eingewechselt.

Das nächste Duell findet bereits am kommenden Mittwoch statt. Dann treffen Barça und Real beim Pokalfinale in Valencia aufeinander. Am 27. April (Hinspiel in Madrid) und 3. Mai spielen beide Clubs zudem im Halbfinale der Champions League um den Einzug ins Endspiel, das am 28. Mai in London ausgetragen wird.

In den anderen Spielen in Spaniens erster Liga gewann der Tabellendritte FC Valencia 3:0 (0:0) bei UD Almeria, der FC Getafe besiegte den FC Sevilla 1:0 (0:0) und der FC Malaga bezwang Real Mallorca 3:0 (2:0).

Real Madrid - FC Barcelona 1:1 (0:0)
0:1 Messi (52./Elfmeter)
1:1 Cristiano Ronaldo (82./Elfmeter)
Real: Casillas - Sergio Ramos, Raúl Albiol, Ricardo Carvalho, Marcelo - Khedira, Pepe, Xabi Alonso (66. Adebayor) - Cristiano Ronaldo, Benzema (57. Özil), di Maria (66. Arbeloa)
Barcelona: Victor Valdes - Dani Alves, Puyol (58. S. Keita), Piqué, Adriano (80. Maxwell) - Iniesta, Busquets, Xavi - Pedro (66. Afellay), Messi, Villa
Schiedsrichter: Cesar Muniz Fernandez
Zuschauer: 80.354 (ausverkauft)
Rote Karten: Raúl Albiol (Real, 51.) wegen Notbremse gegen Villa
Gelbe Karten: Marcelo (6.), Arbeloa (5.) - Adriano (3.), Piqué (8.), Dani Alves (8.), Victor Valdes (6.)

ham/sid/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.