Polen gegen Irland Neuer Rekord für Lewandowski

Er ist gerade nicht zu stoppen: Robert Lewandowski trifft auch in der EM-Qualifikation für die polnische Nationalmannschaft - und stellt den Torrekord ein.

Nationalspieler Lewandowski: Nächster Rekord geknackt
DPA

Nationalspieler Lewandowski: Nächster Rekord geknackt


Und wieder trifft Robert Lewandowski: Der Stürmer von Bayern München hat in der Qualifikation zur EM 2016 den Torrekord eingestellt. In der Partie gegen Irland erzielte der polnische Nationalspieler den Treffer zum 2:1 in der 42. Minute. Sein Team qualifizierte sich wie die deutsche Mannschaft direkt für die Europameisterschaft in Frankreich.

Für Lewandowski ist es der 13. Treffer in dieser Qualifikation. So viele hatte zuvor nur der Nordire David Healy in den Ausscheidungsspielen für die EM 2008 erzielt.

Je zwölf Tore schossen der Schalker Klaas-Jan Huntelaar für die Niederlande 2012 und der Kroate Davor Suker 1996. Lewandowski hatte in den vorangegangenen zwei Partien gegen Gibraltar und Schottland je zwei Treffer erzielt.

mrr/sid



insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
xcountzerox 11.10.2015
1. omg
was für ein kämper. hau rein, lewandowski.
alteschuleamsee 12.10.2015
2. Spitze
interessant in diesem Zusammenhang ist auch, daß Herr Guardiola längst sein System - ohne Sturmspitze - den Spielern angepasst hat während der Bundestrainer nach wie vor versucht, die Spieler seinem System anzupassen. Interessant auch, wie Löw trotz - oder gerade wegen?- der heftigen Kritik an den Ausfällen festhält.
abandonedasylumb 12.10.2015
3.
Wie schön, saß dieser Mann beim FC Bayern spielt und nicht mehr bei den Dortmundern oder sonstwo.
eco3388 12.10.2015
4. lewa hat sich doch schon bewiesen
ich erinner nur als er (mit dortmund ) real madrid abgeschossen hat
mruwaga 12.10.2015
5. hallo???
Zwei mal falsch, selbst als Bayern Fan muss ich zugeben, dass Dortmund gegen Malaga ein Tor durch Fehlentscheidung geklaut und eines geschenkt wurde. Außerdem hat das ja nichts mit Lewandowskis Auftritt gegen Real zu tun, der hat seine internationale Klasse so oder so gegen Real bewiesen. Und wenn sie vom WM-Finale sprechen, da gab es genauso zwei strittige Szenen: Neuer gegen Higuain, Kramer gegen Garay, da muss der Schiedsrichter dann ne klare Linie haben, entweder er pfeift beides, oder gar nichts (Hat er richtig gemacht) Zusätzlich hätte mindestens ein Argentinier zwingend vom Platz fliegen müssen. Von einer Bevorteilung durch den Schiedsrichter kann also klar nicht gesprochen werden.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.