Kurzpässe Völler kritisiert Testspiel gegen die Niederlande

Rudi Völler übt Kritik an der Gegnerauswahl der deutschen Nationalmannschaft für das letzte Länderspiel des Jahres. Juventus-Trainer Antonio Conte wurde zu einer Geldstrafe verurteilt. Und: Hoffenheims Jannik Vestergaard fällt sechs Wochen aus.

Rudi Völler: Fordert mehr Rücksicht bei Gegnerauswahl
DPA

Rudi Völler: Fordert mehr Rücksicht bei Gegnerauswahl


Hamburg - Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler kritisiert das Testspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am kommenden Mittwoch gegen die Niederlande in Amsterdam (20.30 Uhr, Liveticker bei SPIEGEL ONLINE). "Auch im Fußball gilt: Was zu viel ist, ist zu viel", schrieb der Sportdirektor von Bayer Leverkusen in seiner Kolumne im "kicker". Anlass der Kritik sei nicht der Termin, sondern die Gegnerauswahl für die kommende Begegnung. "Es müssen nicht immer die Niederlande sein, es kann auch mal ein Gegner sein, der es dem Bundestrainer erlaubt, auf Spieler zurückzugreifen, die nicht so sehr beansprucht sind", meinte Völler.

Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff hat Völlers Einwand indes zurückgewiesen. "Für die Weiterentwicklung unserer Mannschaft ist es enorm wichtig, sich auch außerhalb der Qualifikations- und Turnierphasen mit starken Teams zu messen", sagte Bierhoff.

Das Sportgericht des italienischen Fußballverbands (FIGC) hat den Trainer von Juventus Turin, Antonio Conte, zu einer Geldstrafe von 25.000 Euro verurteilt. Der bis Dezember mit einer Berufssperre belegte Italiener hatte dem gegen ihn ermittelnden FIGC-Chefankläger Stefano Palazzi vorgeworfen, Spieler zu falschen Aussagen gedrängt zu haben. "Ich habe kein Vertrauen in die Sportjustiz", sagte der 43-Jährige.

1899 Hoffenheim muss in den kommenden sechs Wochen auf den dänischen Innenverteidiger Jannik Vestergaard verzichten. Grund dafür ist es Riss des Außenbandes sowie ein Anriss der vorderen Syndesmose im rechten Sprunggelenk. War der 20-Jährige Däne zu Saisonbeginn desöfteren nicht im Kader, spielte er in den vergangenen Bundesliga-Partien gegen Schalke 04 (3:2) und beim beim FSV Mainz 05 (0:3) von Beginn an.

Angreifer Dani Schahin wird Fortuna Düsseldorf voraussichtlich drei Wochen fehlen. Der 23-Jährige erlitt im Training einen Kapselriss im rechten Sprunggelenk. Da Nando Rafael noch an einer Adduktorenverletzung leidet und sich Stefan Reisinger erst seit Mittwoch wieder im Mannschaftstraining befindet, gehen Trainer Norbert Meier allmählich die Stürmer aus.

Der Franzose Yann M'Vila ist wegen Disziplinlosigkeit bis zum 30. Juni 2014 aus der Nationalmannschaft suspendiert worden. Damit ist für den Mittelfeldspieler auch eine mögliche Teilnahme an der WM-Endrunde in Brasilien ausgeschlossen. Der 22-jährige M'Vila und vier Teamkollegen der U-21-Auswahl hatten in der Nacht vom 13. auf den 14. Oktober das Trainingslager in Le Havre unerlaubt verlassen und in Paris einen Nachtclub besucht. Frankreich verpasste im Anschluss die Qualifikation für die U-21-EM 2013 in Israel. M'Vilas Mitspieler erhielten Sperren bis zum 31. Dezember 2013.

rob/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.