Rückzug Rekord-Fußballerin Prinz beendet ihre Karriere

Aus und vorbei: Nach ihrem Rücktritt aus der Nationalmannschaft hat Birgit Prinz nun auch das Ende ihrer Vereinskarriere bekanntgegeben. Die erfolgreichste Frauenfußballerin der Welt wird ihrem Club ab sofort nicht mehr zur Verfügung stehen. 

Getty Images

Hamburg - Deutschlands erfolgreichste Fußballerin Birgit Prinz beendet ihre Karriere. Dies gab die 33-jährige Stürmerin vom Bundesligisten 1. FFC Frankfurt bei einer Pressekonferenz bekannt. "Fußball ist eine der größten Leidenschaften in meinem Leben, deshalb ist es mir schwergefallen, das Kapitel zu beenden", sagte Prinz, die bereits nach dem Viertelfinal-Aus der DFB-Auswahl bei der Heim-WM aus der Nationalmannschaft zurückgetreten war.

"Meine Planung ist, nicht mehr für den FFC und die Nationalmannschaft zu spielen", sagte Prinz. Sie habe zu diesem Schritt entschieden, "weil ich mehr Raum für meine berufliche und persönliche Entwicklung haben will". Es sei angedacht, dass sie künftig andere Aufgaben beim FFC übernimmt. So könne sie sich vorstellen, im psychologischen Bereich tätig zu werden.

Nationalmannschafts-Managerin Doris Fitschen bezeichnete Prinz als "eine der herausragenden Spielerinnen der vergangenen Jahrzehnte." Außerdem sei "Birgit eine der tollsten Persönlichkeiten im gesamten Sport". Auch habe sie das Gefühl, dass Prinz nun mit sich "im Reinen sei".

Fotostrecke

16  Bilder
Karriereende: Prinz nimmt Abschied
Der Rückzug der dreimaligen Weltfußballerin hatte sich angedeutet, nachdem Prinz nicht mit ins Trainingslager ihres Vereins nach Posen gereist war. Zuletzt war spekuliert worden, Prinz könne dem Club als Stand-by-Spielerin in der Not aushelfen. Für den Rekordmeister erzielte sie in der Frauenbundesliga in 159 Spielen 155 Tore.

Prinz, die während der Weltmeisterschaft im eigenen Land ihren Stammplatz in der deutschen Nationalmannschaft verloren hatte, war nach dem Viertelfinal-Aus gegen Japan wie angekündigt von der internationalen Bühne abgetreten. "Ich habe die Entscheidung bewusst und gut überlegt getroffen und nicht aus der Emotion nach der WM heraus", sagte Prinz nun.

Die 33-Jährige ist die erfolgreichste Frauenfußballerin der Welt. Prinz wurde neunmal Deutsche Meisterin und holte elfmal den deutschen Pokal. Viermal schoss die Stürmerin in der Liga die meisten Tore. 1994 debütierte sie im Alter von 16 Jahren in der Nationalmannschaft.

Mit der DFB-Auswahl wurde Rekordspielerin Prinz (214 Einsätze, 128 Tore) 2003 und 2007 Weltmeister, insgesamt lief sie bei fünf WM-Endrunden auf. Dabei gelangen ihr insgesamt 14 Tore. In den Jahren 1995, 1997, 2001, 2005 und 2009 feierte sie den Europameistertitel.

chp/dapd



insgesamt 56 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
wohin 12.08.2011
1. Schade...
....um sie. Diesen Abgang hatte sie nicht verdient.
Jonny_C 12.08.2011
2. Konsequent - mein Kompliment !
Konsequent - mein Kompliment ! Ich hoffe Birgit Prinz kommt in 4-5 Jahren als Trainerin zurück ?! Als Spielerin hat Sie jedenfalls alles erreicht....
Jailer, 12.08.2011
3. Titel
Zitat von sysopAus und vorbei: Nach ihrem Rücktritt aus der Nationalmannschaft hat Birgit Prinz nun auch das Ende ihrer Vereinskarriere bekanntgegeben. Die erfolgreichste Frauenfußballerin*der Welt wird ihrem Club ab sofort nicht mehr zur Verfügung stehen.* http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,779609,00.html
Gibt es auch männliche Frauenfußballer? Wenn nein, wäre nicht "Fußballerin" das einfachere und schönere Wort bei gleicher Bedeutung gewesen?
Maynemeinung 12.08.2011
4. Schade
Nach Ballack in kurzer Zeit die zweite fußballerische Spitzenkraft, der ein würdiger Abschied versagt geblieben ist.
kellitom, 12.08.2011
5. Dieser Rückzug geht auf das Konto von Frau Neid
Frau Neid hat Birgit Prinz in der Nationalmannschaft demontiert. Der Rückzug ist die logische Folge dieser Demontage. Hätte sie Birgit Prinz in der Mannschaft gelassen, wäre die Niederlage gegen Japan nicht pssiert und die deutsche Frauenmannschaft wäre Weltmeister geworden. Und als Weltmeisterin hätte Birgit Prinz auch bei ihrem Verein weitergespielt. Das ist meine feste Überzeugung!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.