Schalkes Remis gegen Larnaka Schwache Leistung, Huntelaar verletzt

Schalke ist in der Europa League nur knapp einer peinlichen Pleite entgangen. Gegen Larnaka spielte das Team pomadig, Torwart Lars Unnerstall musste mehrfach retten. Zudem verletzte sich mit Klaas-Jan Huntelaar Schalkes erfolgreichster Torschütze dieser Saison.

Schalke-Stürmer Huntelaar: Doppelter Nasenbeinbruch
DPA

Schalke-Stürmer Huntelaar: Doppelter Nasenbeinbruch


Hamburg - Mit einer klaren Erwartungshaltung waren die gut 50.000 Schalker Fans zur Partie gegen Larnaka gekommen. Nach dem 5:0 im Hinspiel wollten sie ein weiteres Schützenfest erleben. Doch schon vor der Partie deutete sich an, dass Derartiges nicht passieren würde. Trainer Huub Stevens gönnte Lewis Holtby und Jefferson Farfán zunächst eine Pause und nahm Raúl gar nicht in den Kader. Ihre Ideen wurden in der Offensive schmerzlich vermisst, die Partie endete nach zähen 90 Minuten schließlich 0:0.

Auch, weil Torwart Lars Unnerstall mehrfach in höchster Not parierte. "Der Trainer hat gesagt, dass wir den Gegner nicht unterschätzen dürfen. Ich denke, das haben wir nicht getan. Wir haben aber zu viele Chancen zugelassen", sagte er. Trainer Huub Stevens fügte an: "Das ist eine Enttäuschung. Nicht nur für mich, auch für die Spieler und das Publikum. Wenn der beste Mann unser Torwart ist, dann sagt das alles über das Spiel."

In der 83. Minute verletzte sich dann auch noch Klaas-Jan Huntelaar. Der niederländische Stürmer zog sich bei einem Zusammenprall mit seinem Mitspieler Joel Matip einen doppelten Nasenbeinbruch zu und verließ das Feld. Da Schalke schon dreimal gewechselt hatte, musste das Team die Partie in Unterzahl beenden.

"Das war wirklich erschreckend und das i-Tüpfelchen auf diesem Abend", sagte Schalkes Manager Horst Heldt. Der Angreifer wurde in der Nacht zum Freitag im Recklinghauser Knappschafts-Krankenhaus operiert. Wie lange Huntelaar ausfällt, ist noch unklar. Vermutlich kann er am Sonntag beim Bundesliga-Spiel in Hannover (15.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) aber nicht eingesetzt werden.

Huntelaar, der gegen Larnaka anstelle des angeschlagenen Abwehrspielers Benedikt Höwedes Kapitän war, ist mit zehn Toren zweitbester Schütze der Bundesliga. Nur Mario Gomez von Spitzenreiter Bayern München liegt vor dem 28-Jährigen. Gomez brachte es bislang auf zwölf Treffer.

Holtby mit der einzigen Schalker Chance

Das zweite Spiel der Gruppe J gewann Steaua Bukarest 4:2 (2:2) gegen Maccabi Haifa. Schalke hat damit auch nach dem Unentschieden weiter gute Chancen, die K.o.-Runde zu erreichen. Die "Königsblauen" führen in der Tabelle nach vier Spielen mit acht Punkten vor Haifa (6), Bukarest (5) und Larnaka (2).

Schalke trat ohne Esprit, ohne Biss, ohne Ideen auf. Eine einzige gefährliche Szene mit einem Kopfball von Ciprian Marica (30.) - mehr kam in der ersten Hälfte nicht. Ganz anders Larnaka: Erst versuchte es Njongo Priso (30.), dann Gonzalo Garcia (32.), schließlich tauchte Sunny Kingsley (33.) allein vor dem Schalke-Tor auf.

Zum Glück für die Schalker war ihre neue Nummer 1 hellwach. Während Ex-Nationalkeeper Timo Hildebrandt 14 Tage nach seiner Vertragsunterschrift noch immer nicht in den Kader kam und nur auf der Tribüne saß, bewies der junge Unnerstall sein Können.

Dem 21-Jährigen galten als einzigem Schalker nicht die Pfiffe, die immer lauter wurden. Unnerstall wurde zum besten Schalker: Auch der allein durchgebrochene Miljan Mrdakovic (66. Minute) konnte ihn nicht überwinden. "Ich habe schon mehr zu tun bekommen, als ich vorher gedacht habe. Aber dafür bin ich Torwart", sagte Unnerstall. Auch die Einwechslungen von Farfán und Holtby verpufften, der Junioren-Nationalspieler hatte in der 65. Minute die einzige Schalker Chance.

FC Schalke 04 - AEK Larnaka 0:0
Schalke:
Unnerstall - Uchida (77. Baumjohann), Papadopoulos, Matip, Fuchs - Höger - Draxler, Moravek, Jurado (58. Holtby) - Marica (59. Farfán) - Huntelaar
Larnaka: Fortin - Demetriou, Dimech, van Dijk, de Cler - Linssen, Gomez - Priso, Garcia, Kingsley (89. Prodromou) - Mrdakovic (90.+2 Mitidis)
Schiedsrichter: Kaasik (Estland)
Zuschauer: 52.077
Gelbe Karten: - / Mrdakovic, Prodromou

ach/leh/dpa/sid



insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
frietz, 03.11.2011
1. oh wie schlecht
Zitat von sysopSchalke 04 ist in der Europa League nur knapp einer peinlichen Pleite entgangen. Gegen Larnaka spielte das Team pomadig und ideenlos, Torwart Lars Unnerstall musste mehrfach in höchster Not retten. Im Hinspiel war den "Königsblauen" noch ein Kantersieg gelungen. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,795793,00.html
schalke hat einen punkt gewonnen. gegen die übermannschaft aus zypern müssen sie froh sein, dass deren stürmer nicht mal kreisliganiveau haben. was für eine blamage.
Bee1976 03.11.2011
2. Betonen möchte ich
das es genau der Unnerstall war, der von der Presse undden eigenen Fans immer weider angegangen wurde....
Haio Forler 03.11.2011
3. .
Was ein Grottenkick. Schalke kann von Glück reden, nicht 1:2 verloren zu haben.
daben 03.11.2011
4. Schalke
Die Lachnummer der Herzen
unifersahlscheni 04.11.2011
5. Ja...
Zitat von sysopSchalke 04 ist in der Europa League nur knapp einer peinlichen Pleite entgangen. Gegen Larnaka spielte das Team pomadig und ideenlos, Torwart Lars Unnerstall musste mehrfach in höchster Not retten. Im Hinspiel war den "Königsblauen" noch ein Kantersieg gelungen. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,795793,00.html
... Unnerstall, der Held des Abends! So kam es nicht zu einer Blamage, sondern zu einem standesgemäßen 0:0...! :---)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.