Kuriose Szene in den Niederlanden Schiedsrichter schießt Ball ins Tor - und gibt den Treffer

Ein Schiedsrichter auf Abwegen: Im niederländischen Amateurfußball hat ein Referee für einen Aufreger gesorgt - weil er zum Torschützen wurde. Schauen Sie selbst.

Hier trifft der Schiedsrichter
Harkemase Boys

Hier trifft der Schiedsrichter


Ein kurioses Tor hat in den Niederlanden für Aufsehen gesorgt. Aber nicht, weil es besonders spektakulär oder schön war, sondern wegen der Person, die den Treffer erzielte: der Schiedsrichter.

Maurice Paarhuis leitete am Samstag die Partie zwischen den Harkemase Boys und dem HSV Hoek in der niederländischen Derde Divisie, der zweithöchsten Amateurklasse des Landes. Bei einem Angriff von Hoek lief er bis in den Fünfmeterraum, dort sprang ihm ein Abpraller vom Pfosten gegen den Fuß - und von dort hinter die Linie.

"Ich habe versucht, mein Bein aus dem Weg zu nehmen, aber ich habe es nicht geschafft", sagte Schiedsrichter Paarhuis nach der Partie. Trotz der wütenden Proteste der Harkemase-Spieler gab er den Treffer: "In solchen Fällen ist der Schiedsrichter ein 'totes Element' und ich hatte keine andere Wahl."

"Mein Telefon ist voll mit Witzen von Leuten aus der ganzen Fußballwelt"

Tatsächlich ist der Referee laut Reglement bislang praktisch Luft. Eine Regel, die sich ab der kommenden Saison weltweit ändern wird. Wenn das gegnerische Team aufgrund einer Ballberührung des Schiedsrichters in Ballbesitz kommt, wird die Partie unterbrochen und mit Schiedsrichterball fortgesetzt. Auch Tore von Referees zählen dann nicht mehr.

Paarhuis nimmt den Vorfall locker - immerhin wurde die Partie nicht durch seinen Treffer entschieden: Harkemase hatte vor dem Tor 3:1 geführt - und siegte am Ende 4:2. "Mein Telefon ist voll mit Witzen von Leuten aus der ganzen Fußballwelt", sagt Paarhuis. Einige hätten ihm gar einen Platz als Stürmer in ihrem Team angeboten.

Paarhuis pfeift, seitdem er 16 Jahre alt ist und hat auf Amateurniveau auch selbst Fußball gespielt. "Es ist nicht mein erstes Tor, ich habe als Spieler schon ein paar geschossen. Aber ich hoffe, es bleibt mein erstes und letztes als Schiedsrichter."

bka/Reuters



insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
yoda56 27.05.2019
1. Bin kein Schiedsrichter, aber...
...stellt man sich im Spiel an eine solche Stelle, d.h. mitten ins Getümmel?
checkitoutple 27.05.2019
2. Das ist doch Regelkonform
Das ist genauso als ob ein Abwehrspieler angeschossrn wird.
Ryker 27.05.2019
3. Alter Spruch aus Kindertagen:
"Dabei sein ist alles!", rief der Schiedsrichter und schoss das 1:0.
MadamimadaM 27.05.2019
4. Gabs schon mal...
...in einem Film. Allerdings war der aus England wenn ich mich recht erinnere. und da hat mich das auch nicht gewundert. ;)
Stefnix 27.05.2019
5. Gabs schon auf ganz anderem Niveau
Mit solchen Scherzen (sprich: beherztem Eingreifen der Schiedsrichter zugunsten der Gastgeber) wurde Italien in den Dreißigern unter Mussolini 2x Weltmeister.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.