Schütze des 1. Bundesliga-Tors Friedhelm Konietzka ist tot

Am 24. August 1963 ging Friedhelm Konietzka in die Fußballgeschichte ein. 35 Sekunden, nachdem der erste Spieltag der neu gegründeten Bundesliga angepfiffen wurde, schoss der BVB-Stürmer das Premieren-Tor. Nun ist er im Alter von 73 Jahren gestorben.

Friedhelm "Timo" Konietzka: Am 24. August 1963 schoss er das erste Bundesliga-Tor
DPA

Friedhelm "Timo" Konietzka: Am 24. August 1963 schoss er das erste Bundesliga-Tor


Berlin - Borussia Dortmund gegen Werder Bremen, das Fußballspiel zwischen den beiden Mannschaften am 24. August 1963 machte Friedhelm "Timo" Konietzka berühmt. Er erzielte damals das erste Tor der neu gegründeten Fußball-Bundesliga. Bis 1967 schoss der neunmalige Nationalspieler für den BVB und 1860 München in 100 Bundesligaspielen 72 Tore.

Nach seiner aktiven Laufbahn arbeitete er als Trainer unter anderem für Borussia Dortmund, Bayer Uerdingen und Grasshoppers Zürich. Mit dem FC Zürich wurde er zwischen 1974 und 1976 dreimal in Serie Schweizer Meister. Zuletzt betrieb Timo Konietzka mit seiner Ehefrau Claudia ein Gasthaus in Brunnen am Vierwaldstättersee.

Am Montag starb Timo Konietzka im Alter von 73 Jahren. Das bestätigte seine Ehefrau schweizerischen Medien. Konietzka hatte Krebs und angekündigt, die in der Schweiz erlaubte Sterbehilfe in Anspruch zu nehmen.

Nach einer überstandenen Herzattacke hatte sich Konietzka intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt. "Ich will nicht irgendwann drei bis fünf Jahre künstlich am Leben gehalten werden, wenn ich zum Beispiel schwer krank bin oder Demenz habe. Ich habe schriftlich hinterlegt, wie ich aus dem Leben scheiden will. Mit einem Cocktail oder einer Spritze", hatte Konietzka Anfang des Jahres in einem Interview mit der Schweizer Zeitung "Blick" gesagt.

Das Blatt zitiert auch aus der Todesanzeige von Konietzka, in der er eine letzte Botschaft an seine Freunde sendet: "Ich bin erlöst von meinen Qualen. Macht alle das Beste aus Eurem Leben! Meines war lang und doch so kurz."

aar/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Emil Peisker 13.03.2012
1. Nicht jedermanns Weg, aber Respekt....
Zitat von sysopAm 24. August 1963 ging Timo Konietzka in die Fußballgeschichte ein. 35 Sekunden, nachdem der erste Spieltag der neu gegründeten Bundesliga angepfiffen wurde, schoss der BVB-Stürmer das erste Tor. Nun ist er im Alter von 73 Jahren gestorben. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,820938,00.html
Wenn Timo Krebs im finalen Stadium hat, nicht an Wunder glaubt, die Vorteile und die Nachteile des Weiterlebens in diesem Zustand saldiert hat, und dann diese Entscheidung trifft, sollte man es respektieren, dass er dem Gewürge ein Ende machen will.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.