Bundesliga-Letzter Kolasinac wird zu Schalkes Hoffnungsträger

Mit seiner Rückkehr sind große Erwartungen verknüpft. Verteidiger Sead Kolasinac soll mithelfen, um Schalke 04 die Klasse zu erhalten. Er kommt als Leihgabe vom FC Arsenal.
So wollen ihn die Schalker wiedersehen: Sead Kolasinac

So wollen ihn die Schalker wiedersehen: Sead Kolasinac

Foto: Martin Meissner/ AP

Der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist Schalke 04 holt Linksverteidiger Sead Kolasinac auf Leihbasis für sechs Monate vom FC Arsenal zurück nach Gelsenkirchen. Der Vertrag gilt ab dem 4. Januar. Über die Modalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

»Wir haben intensiv an der Rückkehr von Sead Kolasinac gearbeitet und sind richtig stolz, dass mit ihm ein echter Schalker Junge heimkehrt«, sagt Schalkes Vorstand Sport und Kommunikation, Jochen Schneider: »Sead verkörpert genau die Werte, die Schalke 04 auszeichnen und die im Kampf um den Klassenerhalt elementar sind: ein unbändiger Wille und ein starker Charakter.«

Kolasinac hatte bereits von 2012 bis 2017 für den aktuellen Tabellenletzten gespielt, ehe er ablösefrei zu den Londonern in die Premier League wechselte. Für die Gunners absolvierte er 113 Spiele.

Mit dem Nationalspieler von Bosnien-Herzegowina bekommt der neue Schalke-Trainer Christian Gross die erhoffte Verstärkung. Kolasinac erhält die Trikot-Nummer 20 uns soll dem Vernehmen nach sogar die Kapitänsbinde von Omar Mascarell übernehmen. Gross hatte sich trotz der finanziell angespannten Lage beim Tabellen-Letzten Winter-Zugänge gewünscht.

aha/sid/dpa
Mehr lesen über