Sechs Tore Barça demütigt Real im Bernabeu-Stadion

Sechs Tore im Stadion des Erzrivalen - es war ein großer Abend für den FC Barcelona. Die Ballkünstler um Superstar Lionel Messi blamierten Real Madrid und sind in der spanischen Meisterschaft kaum noch einzuholen. Die "Königlichen" wurden von den eigenen Fans gnadenlos ausgepfiffen.


Hamburg - Die Fans von Real Madrid pfiffen und verließen das Stadion fluchtartig: In der 83. Minute der Partie gegen Barcelona hatte Gäste-Verteidiger Gerard Pique zum 6:2-Endstand getroffen. Es war das 100. Saisontor für Barça in der spanischen Primera División - und neben dem hohen Ergebnis eine zusätzliche Demütigung für Real.

Durch den Erfolg im legendären "El Clasico" steht Barcelona nun mit sieben Punkten Vorsprung auf Madrid an der Tabellenspitze, die Meisterschaft ist dem Team von Trainer Josep Guardiola bei vier ausstehenden Spielen kaum noch zu nehmen. "Wir haben einen großen Schritt in Richtung Titel gemacht. Das ist wirklich eine angenehme Nacht - nach so einem Sieg in diesem Stadion und vor diesen Fans", sagte Guardiola.

Zuvor hatte ihm sein Team nur in der Anfangsphase Sorgen bereitet: Nach zuletzt sieben Siegen in Folge war Madrid auch gegen Barcelona gut in die Partie gestartet. Stürmer Gonzalo Higuain brachte die Gastgeber, bei denen Verteidiger Christoph Metzelder erneut in der Startelf stand, schon in der 14. Minute per Kopfball in Führung.

Doch die Antwort des Tabellenführers ließ nicht lange auf sich warten. Ein Doppelschlag durch Angreifer Thierry Henry (18.) und Abwehrspieler Carles Puyol (20.) brachte Real aus dem Konzept. Nach einem Fehler von Lassana Diarra erhöhte Lionel Messi noch vor der Pause auf 3:1 (35.).

Nach dem Seitenwechsel durfte Real noch einmal kurz hoffen, als Spaniens Nationalspieler Sergio Ramos per Kopfball den Anschlusstreffer markierte (56.). Doch Barças Torjäger schlugen erneut zurück: Henry mit seinem 19. Saisontor (58.) und Messi mit Treffer Nummer 23 sorgten für die Entscheidung (75.).

Das 6:2 durch Pique war letztlich die Kür der starken Leistung. Nach diesem Auftrifft dürfte Barcelona am Mittwoch (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) mit großem Selbstbewusstsein in das Rückspiel des Champions-League-Halbfinales beim FC Chelsea gehen. Das Hinspiel am vergangenen Dienstag endete 0:0.

hut/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.