SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

17. Januar 2016, 12:29 Uhr

Gesperrter Verbandspräsident

Fifa will angeblich Blatters Gehalt kürzen

Weil er seine Kontrollpflichten vernachlässigt habe, will die Fifa ihrem Präsidenten Sepp Blatter angeblich die Bezüge kürzen. Das berichtet die "Welt am Sonntag". Auch Schadensersatzforderungen sollen möglich sein.

Der Fußball-Weltverband Fifa will seinem für acht Jahre gesperrten Präsidenten Joseph S. Blatter angeblich die Bezüge kürzen. Dies berichtet die "Welt am Sonntag". Demnach will das Kompensationskomitee der Fifa dafür sorgen, dass der 79-Jährige bis zur außerordentlichen Wahl eines neuen Präsidenten am 26. Februar nicht sein volles Gehalt erhält.

Hintergrund der Maßnahme ist angeblich die Anfang der Woche veranlasste Entlassung von Fifa-Generalsekretär Jérôme Valcke. Der 55-Jährige soll unter anderem Spesenmissbrauch in großem Stil begangen haben. Laut "Welt am Sonntag" wird die Fifa möglicherweise sogar Schadensersatzforderungen gegen Blatter erheben, da dieser die Vergehen des Franzosen nicht gestoppt habe.

Blatter erhält einen fixen und einen variablen Betrag pro Jahr. Die Auszahlung des variablen Teils wird nach Informationen der "Welt am Sonntag" gestrichen, weil der Schweizer nach Ansicht des Gremiums seine Kontrollpflichten als Präsident verletzt habe. Zahlen wurden nicht genannt, laut Fifa-Kreisen soll es sich um eine "erhebliche Summe" handeln.

mon/sid

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung