Serdal Celebi Erstmals gewinnt ein blinder Fußballer die Wahl zum "Tor des Monats"

Er spielt Fußball beim FC St. Pauli, ist blind und hat jetzt etwas geschafft, was er selbst als "historisch" bezeichnet: Serdal Celebi ist der Schütze des "Tor des Monats" der ARD-Sportschau. Der Treffer fiel im Meisterschaftsfinale. 
Serdal Celebi (r.)

Serdal Celebi (r.)

Foto: Axel Heimken/ dpa

Serdal Celebi vom FC St. Pauli hat als erster blinder Fußballer das "Tor des Monats" erzielt. Für seinen Treffer im Finale um die Deutsche Meisterschaft gegen den MTV Stuttgart (1:2) wurde er in der ARD-"Sportschau" ausgezeichnet.

Hier das Tor im Video:

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Der 34 Jahre alte deutsche Nationalspieler hatte sich über den rechten Flügel nach vorne gedribbelt und mit der Pike in den linken Torwinkel geschossen. Celebi setzte sich in der August-Wahl gegen Kai Druschky (Chemie Leipzig), Jonas Meffert (Holstein Kiel), Marvin Plattenhardt (Hertha BSC) und Mike Frantz (SC Freiburg) durch.

"Ich freue mich riesig, das Tor des Monats für den Blindenfußball geschossen zu haben. Das ist historisch. Herzlichen Dank an alle, die mich unterstützt und für mich abgestimmt haben", teilte Celebi via Twitterkanal des FC St. Pauli mit.

Das "Tor des Monats" wird in der ARD-"Sportschau" seit 1971 gekürt. Die Zuschauer können ihren Favoriten per Telefon oder Internetabstimmung wählen. Der ehemalige Nationalspieler Lukas Podolski ist mit zwölf Auszeichnungen Rekordhalter.

bka
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.