Serie A Juventus und Ronaldo feiern historische Erfolge

Zehnter Sieg im elften Spiel: Tabellenführer Juve hat mit dem 3:1 gegen Cagliari Calcio einen neuen Startrekord aufgestellt. Cristiano Ronaldo wurde schon vor der Partie für eine einmalige Leistung geehrt.

Cristiano Ronaldo
REUTERS

Cristiano Ronaldo


Italiens Rekordmeister Juventus ist noch nie so gut in eine Saison gestartet: Der Tabellenführer der Serie A hat den zehnten Sieg im elften Ligaspiel gefeiert und damit einen neuen Vereinsrekord aufgestellt. Juve gewann am 11. Spieltag gegen Cagliari Calcio 3:1 (2:1) und verteidigte den Vorsprung von sechs Punkten auf die Verfolger Inter Mailand und SSC Neapel.

Die italienischen Medien waren voll des Lobes: "Juve der Rekorde: Nach elf Spielrunden waren die Bianconeri in ihrer Geschichte noch nie so stark", schrieb die "Gazzetta dello Sport". "Juve, der beste Saisonstart der Historie. Der Rekord des Saisonbeginns 2005/2006 ist damit übertroffen worden", schrieb der "Corriere dello Sport". "Zehnter Sieg und historischer Rekord von 31 Punkten: Juve feiert einen Siegeszug", urteilte "Tuttosport".

Paulo Dybala (1. Minute), Filip Bradaric (39.) mit einem Eigentor und Juan Cuadrado (87.), auf Vorlage von Cristiano Ronaldo, sorgten für die Treffer der Gastgeber. Cagliaris Joao Pedro (37.) gelang der zwischenzeitliche Ausgleich. Sami Khedira kam nicht zum Einsatz, Nationalspieler Emre Can stand krankheitsbedingt nicht im Kader.

Auch Ronaldo schreibt Geschichte

Vor der Partie ehrte Juventus Ronaldo mit einem Trikot mit der symbolischen Rückennummer 400. Der Portugiese hatte Ende Oktober als erster Spieler überhaupt die Marke von 400 Toren in den Top-5-Ligen Europas (Italien, Spanien, England, Frankreich oder Deutschland) geknackt. Der fünfmalige Weltfußballer traf 84-mal für Manchester United, 311 Mal für Real Madrid und bislang sieben Mal für Juve, die Torjägerliste der Serie A führt derzeit noch Krzysztof Piatek an (CFC Genua, neun Treffer).

Im Schatten der Turiner präsentiert sich momentan auch Inter Mailand in starker Verfassung. Das Team von Trainer Luciano Spalletti feierte beim 5:0-Sieg gegen Genua den siebten Serie-A-Erfolg in Serie. Roberto Gagliardini (14./49.), Matteo Politano (16.), João Mário (90.+1) und Radja Nainggolan (90.+4) erzielten die Treffer für den Klub, der seit Bestehen der Serie A als Einziger immer erstklassig war. Am 15. Spieltag (7. Dezember) trifft Inter im Top-Spiel auf Juve.

bam/sid



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.