Italien Polizei darf mit Elektroschocks gegen Hooligans vorgehen

Nächste Stufe der Eskalation in der italienischen Serie A: Die Polizei soll künftig Elektroschockpistolen gegen gewaltbereite Fans einsetzen dürfen. Dafür hat das Parlament den Weg frei gemacht.
Italienische Hooligans: Polizei geht demnächst mit Elektroschocks vor

Italienische Hooligans: Polizei geht demnächst mit Elektroschocks vor

Foto: Luca Zennaro/ dpa

Hamburg - Mit Elektroschockpistolen soll Italiens Polizei künftig gegen Fußball-Hooligans vorgehen dürfen. Die Justiz- und Verfassungskommissionen der Abgeordnetenkammer haben einen entsprechenden Abänderungsantrag zu einem neuen Dekret zur Sicherheit in Fußballstadien verabschiedet. Demnach können die sogenannten Taser, die noch von der Kammer genehmigt werden müssen, zunächst testweise zum Einsatz kommen.

Befürworter der Taser-Nutzung sehen in der Waffe eine sinnvolle Ergänzung der Instrumente zur Lösung von Konflikten in naher Distanz. Taser verschießen Projektile mit Widerhaken, die bei der Zielperson Stromschläge auslösen.

aha/sid