Nach Herzrhythmusstörung Khedira vor Rückkehr ins Training

Vier Wochen hat Sami Khedira zuletzt wegen einer Herzrhythmusstörung pausieren müssen. Jetzt darf er wieder trainieren und könnte bald sein Comeback feiern.

Sami Khedira
REUTERS

Sami Khedira


Der italienische Rekordmeister Juventus hat mitgeteilt, dass Sami Khedira alle kardiologischen Tests bestanden hat und ab sofort wieder voll am Training teilnehmen kann. Offenbar hat er bereits vor zwei Wochen mit einem leichten Trainingsprogramm begonnen.

Vor vier Wochen hatte Khedira im Training plötzlich über Herzprobleme geklagt, die Diagnose: Herzrhythmusstörung. Bei Khedira waren daraufhin elektrophysiologische Untersuchungen angestellt worden, um die Ursache herauszufinden. Bei einem Herzkathetereingriff wurde dann das betreffende Gewebe im Herzmuskel verödet.

Juventus hatte anschließend auf der Klub-Website geschrieben, der Eingriff sei "perfekt gelungen", weder die Gesundheit des Spielers noch dessen Karriere sei in Gefahr.

Wenn Juventus nach der Länderspielpause in der Serie A auf den FC Empoli trifft, könnte der langjährige Nationalspieler und Fußballweltmeister von 2014 bereits sein Comeback feiern.



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Levator 23.03.2019
1. Einen guten Relaunch Sami
In Verbundenheit mit einem Ex-VfB 'ler wünsche ich Dir völlige Genesung und einen erfolgreichen Neustart bei Juve. Ich seh euch vorne in diesem Jahr und im Wettbewerb der Champions League. Drücke Dir und Deiner Mannschaft die Daumen, wird schon klappen....! Gruß Levator
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.