Topspiel in der Serie A Erst Aufholjagd, dann Eigentor - Neapel schenkt Juventus den Sieg

Italiens Rekordmeister Juventus hat gegen Neapel innerhalb von 15 Minuten ein 3:0 verspielt, am Ende aber doch gewonnen. Weil die SSC erneut traf - allerdings ins eigene Tor.

Neapels Kalidou Koulibaly nach seinem Eigentor zur Niederlage gegen Juventus
Alessandro di Marco/ANSA via AP

Neapels Kalidou Koulibaly nach seinem Eigentor zur Niederlage gegen Juventus


Der italienische Fußball-Serienmeister Juventus hat das Topspiel des zweiten Spieltags der Serie A gewonnen. Gegen Vizemeister SSC Neapel verspielten die Turiner zunächst eine Drei-Tore-Führung, ehe Neapels Kalidou Koulibaly dem Gegner mit einem Eigentor in der Nachspielzeit den 4:3 (2:0)-Sieg bescherte.

Im Juventus Stadium lief für den Gastgeber zunächst alles nach Wunsch: Neuzugang Danilo staubte nach einem 50-Meter-Sololauf des Ex-Münchners Douglas Costa zur Führung ab (16.), drei Minuten später legte Gonzalo Higuain aus kurzer Distanz nach (19.). Spätestens als Cristiano Ronaldo (62.) das 3:0 erzielte, schien die Partie entschieden.

Neapel aber schaffte innerhalb von 15 Minuten den Ausgleich: Konstantinos Manolas (66.) und Hirving Lozano (68.) verkürzten mit einem Doppelschlag auf 2:3, bevor Giovanni Di Lorenzo (81.) zum 3:3 ausglich. Dann aber sprang Koulibaly (90+2.) in einen letzten Freistoß für Juventus - und klärte den Ball spektakulär ins eigene Tor.

sak/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.