Fußball-Bundesliga Dortmund holt Shinji Kagawa zurück

Die Rückkehr von Shinji Kagawa zu Borussia Dortmund ist perfekt. Laut Medienberichten zahlt der Bundesligist acht Millionen Euro für den Japaner. Er soll einen Vierjahresvertrag erhalten.

REUTERS

SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Kurz vor Ende der Transferperiode hat Borussia Dortmund noch einmal zugeschlagen und den Japaner Shinji Kagawa von Manchester United verpflichtet. Das berichten "Bild.de" und "kicker.de" übereinstimmend.

Kagawa, der von 2010 bis 2012 bereits in Dortmund gespielt hatte, soll einen Vertrag bis 2018 bekommen. Die Ablöse liegt den Berichten zufolge bei acht Millionen Euro plus erfolgsabhängige Bonuszahlungen.

Vor zwei Jahren war Kagawa von Borussia Dortmund für 16 Millionen Euro zu Manchester United gewechselt. Er hatte mit dem BVB zweimal nacheinander die Meisterschaft gewonnen und im zweiten Jahr auch den Pokal, woran er jeweils großen Anteil hatte.

In Manchester konnte Kagawa sich nicht durchsetzen. In zwei Jahren machte er nur 38 Spiele und erzielte sechs Treffer. Louis van Gaal, der dritte Trainer, den Kagawa in Manchester erlebt, macht dem 25-Jährigen für die neue Saison wenig Hoffnung: "Er spielt nicht nach meiner Philosophie", sagt der Niederländer.

Unklar ist, ob Kagawa in Dortmund an alte Erfolge anknüpfen kann: Auf seiner Lieblingsposition hinter den Spitzen hat er mit Henrich Mchitarjan und Marco Reus starke Konkurrenz.

cte

insgesamt 87 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
genaumeinding 31.08.2014
1. ein Spieler mit Sitzfleischqualitäten
Es ist ja am Ende egal, ob er in England oder in Dortmund auf der Ersatzbank sitzt.
hattrick73 31.08.2014
2.
Transfer mit Weitblick von Zorc. Wenn Reus nächstes Jahr geht, ist ein Ersatz nahezu 1-1 möglich. Aber nur, wenn Shinji wieder die Form aus seiner ersten Zeit hat.
exeblue 31.08.2014
3. Also doch
Dieser Wechsel wurde doch schon ewig und drei Tage nachgefragt und nu isser da! Finanziell, sportlich und emotional ein guter Transfer. Freut mich.
melchigabor 31.08.2014
4. All we need is Shinji Kagawa
Es scheint sich ja sogar eine 4-1-4-1 herauszukristallisieren...demnach könnten Bender/Sahin/Kehl auf der 6 spielen, Reus, Micki, Auba/Kuba, Kagawa im Mittelfeld und vorne streiten sich Ramos und Immbolie um die Plätze. Nicht so gut sieht es für Jojic und Großkreutz aus. Und Gündogan ist ja auch bald wieder da. Dortmund ist sehr gut aufgestellt. Und taktisch noch flexibler. Mit Klopp mache ich mir auch kaum Sorgen, dass die unzufriedenen Spieler der Mannschaft insgesamt schaden werden.
Putzer 31.08.2014
5. wie das Pummelchen ...
Zitat von genaumeindingEs ist ja am Ende egal, ob er in England oder in Dortmund auf der Ersatzbank sitzt.
Das glaube ich kaum. Beim BVB werden die Spieler von Klopp fast immer besser gemacht (z.B. Lewandowski & Götze). Bei anderen Vereinen sitzen ehemals erstklassige Spieler regelmäßig auf der Bank. Wenn sie dann mal spielen sind sie nur noch ein Schatten ihrer selbst.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.