Sieg gegen Ukraine Italien fordert DFB-Elf im Halbfinale

Italien ist Gegner der deutschen Nationalmannschaft im WM-Halbfinale am Dienstag. Das Team von Trainer Marcello Lippi setzte sich im Viertelfinale souverän gegen die Ukraine durch. Matchwinner war Stürmer Luca Toni.

Hamburg - Italien bezwang die Ukraine 3:0 (1:0). Gianluca Zambrotta (6. Minute) und Stürmer Toni (59./69.) erzielten dabei die Treffer. Am kommenden Dienstag (21 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) trifft das Team um Mittelfeldstar Francesco Totti in der Dortmunder WM-Arena auf die deutsche Elf, die sich zuvor 5:3 nach Elfmeterschießen gegen Argentinien durchgesetzt hatte.

Verteidiger Zambrotta brachte sein Team mit einem Schuss aus der zweiten Reihe in Führung. Der Torhüter der Ukraine, Alexander Schowkowski, im Achtelfinal-Elfmeterschießen gegen die Schweiz noch gefeierter Held, machte bei diesem Treffer nicht die beste Figur. In der Folge beherrschte das taktisch hervorragend eingestellte italienische Team die Partie. Die "Squadra Azzurra" stand gewohnt sicher in der Defensive.

Erst in der zweiten Hälfte kam die Ukraine besser ins Spiel. Die beste Chance verpasste Mittelfeldspieler Oleg Gusew. Er scheiterte aus kurzer Distanz an Schlussmann Gianluigi Buffon (58.).

Im direkten Gegenzug sorgte Toni für die Vorentscheidung. Der Stürmer vom AC Florenz verwertete eine Hereingabe von Totti aus drei Metern per Kopf und ließ Keeper Schowkowskij keine Abwehrchance. Andrej Gusin hatte unmittelbar danach die Chance auf den Anschlusstreffer, traf aber nur die Latte (61.).

Nur zehn Minuten nach seinem ersten Treffer erzielte Toni den Endstand. Die einzige Sturmspitze der Italiener brauchte einen Pass von Zambrotta, der zuvor auf der linken Seite zwei Abwehrspieler düpiert hatte, aus kurzer Distanz nur noch ins Tor zu schieben. Schowkowski hatte wiederum das Nachsehen.

Am Dienstag bietet sich der deutschen Elf bei der Halbfinal-Neuauflage des verlorenen "Jahrhundert-Spiels" bei der WM 1970 in Mexiko (3:4 n.V.) die Chance zur dreifachen Revanche: Auch beim bislang letzten WM-Duell im Finale 1982 (1:3) und im bislang letzten Länderspiel am 1. März dieses Jahres in Florenz (1:4) musste die Auswahl des DFB bittere Niederlagen hinnehmen. Es ist das insgesamt fünfte WM-Duell beider Mannschaften, Deutschland hat bei einer WM oder EM aber noch nie gegen Italien gewonnen.

Italien - Ukraine 3:0 (1:0)
1:0 Zambrotta (6.)
2:0 Toni (59.)
3:0 Toni (69.)
Italien: Buffon - Zambrotta, Cannavaro, Barzagli, Grosso - Camoranesi (68. Oddo), Gattuso (77. Zaccardo), Pirlo (68. Barone), Perrotta - Totti - Toni
Ukraine: Schowkowski - Swiderski (20. Worobej), Russol (45.+2 Waschtschuk), Nesmatschni - Gussin - Gussew, Timostschuk, Schelajew, Kalinitschenko - Schewtschenko, Milewski (72. Belik)
Schiedsrichter: De Bleeckere (Belgien)
Zuschauer: 50 000 (ausverkauft)
Gelbe Karten: - / Milewski, Swiderski, Kalinitschenko

pav

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.