DFB-Spielerinnen triumphieren gegen Spanien Sieg im Elfmeterschießen – deutsche U17-Nationalmannschaft verteidigt EM-Titel

Die deutschen U17-Fußballerinnen haben in einem dramatischen Finale den EM-Sieg geholt. Erst kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit glückte der Ausgleich, dann hatte das DFB-Team die besseren Nerven im Elfmeterschießen.
Die siegreichen deutschen U17-Juniorinnen

Die siegreichen deutschen U17-Juniorinnen

Foto: IMAGO/Aleksandar Djorovic

Die deutsche U17-Nationalmannschaft der Frauen ist Europameister. Das Team siegte im Finale in Bosnien-Herzegowina gegen Spanien nach Elfmeterschießen 5:4 (2:2, 1:1) und verteidigte seinen Titel von 2019. Auch damals hatten die Spielerinnen im Elfmeterschießen gesiegt, allerdings gegen die Niederlande.

Insgesamt war es der achte EM-Sieg für die deutschen Juniorinnen. Das Team von DFB-Trainerin Friederike Kromp war bereits durch den Einzug ins Endspiel für die WM im Herbst (11. bis 30. Oktober) in Indien qualifiziert. Deutschland hat nun vier der letzten fünf U17-Europameisterschaften gewonnen.

Den entscheidenden Treffer vom Punkt erzielte die Münchnerin Laura Gloning. Die Spanierinnen scheiterten mit insgesamt drei Elfmetern an DFB-Torhüterin Eve Böttcher.

Die Hoffenheimerin Mara Alber hatte das DFB-Team zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit durch den Ausgleichstreffer zum 2:2 ins Elfmeterschießen gerettet. Zuvor hatten die Spanierinnen das Spiel nach Deutschlands Führung durch die Hamburgerin Svea Stoldt (15. Minute) vorübergehend gedreht.

Kromps Spielerinnen waren durch einen 1:0-Erfolg im Halbfinale gegen Frankreich ins Endspiel eingezogen. In der Vorrunde hatte sich das deutsche Team durch Erfolge gegen die Niederlande, Dänemark und die Gastgeberinnen durchgesetzt.

bka/sid
Mehr lesen über