Sinneswandel Dortmund will Amoroso zurückholen

Zuerst gab Borussia Dortmund dem ausgemusterten Sunday Oliseh einen neuen Vertrag, jetzt soll ein weiteres Enfant terrible wieder für den Revierclub kicken: Die Borussen buhlen um den erst vor drei Monaten geschassten Brasilianer Marcio Amoroso.


Amoroso: Torjäger und Sorgenkind
DDP

Amoroso: Torjäger und Sorgenkind

Dortmund - "Wir sind bereit, über unseren Schatten zu springen und mit Amoroso über einen neuen Vertrag zu reden", wird Michael Meier in der "Sport Bild" zitiert. Schon in dieser Woche soll ein Sondierungsgespräch stattfinden. Für eine Rückkehr des Torjägers will Meier dem Brasilianer drei Bedingungen stellen: "Er muss uns signalisieren, dass er bereit ist, folgende Zielsetzungen zu erfüllen. Abnabelung von seinem Berater. Amoroso muss den Nachweis erbringen, dass er hundertprozentig fit ist. Er akzeptiert einen stark leistungsbezogenen Vertrag."

Eine ähnliche Kehrtwende hatte vor zwei Wochen zur Rückkehr des ebenfalls bereits ausgemusterten Mittelfeldspielers Sunday Oliseh geführt. Die Reintegration Amorosos ist nur schwer vorstellbar. Der Vertragsauflösung am 1. April war ein Possenspiel vorangegangen: Auf Empfehlung seines umstrittenen Beraters Nivaldo Baldo hatte sich der Bundesliga-Torschützenkönig von 2002 geweigert, eine Knieverletzung in Dortmund auszukurieren.

Auch BVB-Präsident Gerd Niebaum will eine Rückkehr des bisher teuersten Bundesliga-Spielers, der 2001 für rund 25 Millionen Euro vom AC Parma zur Borussia gewechselt war, nicht kategorisch ausschließen. "Bei vertretbaren Bedingungen und besonderen Forderungen ist die Rückkehr für viele eine Überlegung wert", sagte der Vereinschef. Damit reagierte er auf die überraschend positive Resonanz zum Thema Amoroso beim Fan-Club-Treffen am Montagabend. Dennoch bestritt Niebaum direkte Kontakte. "Das ist bisher eine abstrakt geführt Diskussion."



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.