Einigung zwischen Sky und Discovery Zukunft der Bundesliga-Übertragungen weiter offen

Sky und Discovery wollen auch weiterhin zusammenarbeiten. Doch wie die Bundesliga-Übertragung in der neuen Saison aussehen wird, ist weiter unsicher.

Fußball-Übertragung auf Sky
DPA

Fußball-Übertragung auf Sky


Sky Deutschland und Discovery haben sich in letzter Minute auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit geeinigt. "Seit 20 Jahren befinden wir uns in wirtschaftlicher Zusammenarbeit mit Sky. Wir sind erfreut, dass sich das nun fortsetzen wird", sagte Susanne Aigner-Drews, Geschäftsführerin von Discovery Networks Deutschland.

Der Streit hatte in den vergangenen Tagen für viel Aufsehen und Unruhe unter Fußballfans gesorgt. Die nun erzielte Einigung gewährleistet, dass Sky-Kunden in Deutschland und Österreich auch weiterhin unter anderem die Sender Eurosport 1 HD, Eurosport 2 HD und Eurosport 360 HD, die zum Discovery-Konzern gehören, empfangen.

Für Fußballfans kann sich immer noch eine Menge ändern. Denn: Das Bundesliga-Paket, das der US-Konzern Discovery im vergangenen Sommer bei der Fernsehrechte-Ausschreibung Sky weggeschnappt hatte, war nicht Teil der Verhandlungen. Es umfasst unter anderem die Live-Rechte an 40 Bundesliga-Partien (darunter auch die fünf Montagsspiele), insgesamt geht es um 45 Spiele.

Damit Sky-Kunden keinen weiteren Decoder kaufen müssen, um alle Bundesliga-Spiele sehen zu können, muss der Bezahlsender weiter mit Discovery verhandeln. Wie die Zusammenarbeit in diesem Bereich fortgeführt werden soll, soll in den kommenden Wochen besprochen werden, teilten die Unternehmen mit.

bka/sid



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.