Angst vor Rassismus Campbell warnt Briten vor EM-Besuch

Angst vor Rassismus: Der ehemalige britische Nationalspieler Sol Campbell befürchtet Fremdenhass und Gewalt während der Europameisterschaft - und rät seinen Landsleuten von einer Reise nach Polen und in die Ukraine ab.

Ex-Nationalspieler Campbell: Angst vor Rassismusattacken
AFP

Ex-Nationalspieler Campbell: Angst vor Rassismusattacken


Hamburg - Der frühere englische Fußall-Nationalspieler Sol Campbell warnt britische Fans davor, zur Europameisterschaft nach Polen und in die Ukraine zu reisen: Die Bedrohung durch Rassismus und Gewalt sei in seine Augen zu groß. "Bleiben Sie zu Hause, sehen Sie sich die Spiele im Fernsehen an. Riskieren Sie nichts, sonst könnten Sie am Ende in einem Sarg zurückkommen", sagte der frühere Verteidiger vom FC Arsenal und den Tottenham Hotspur dem britischen Fernsehsender BBC.

Die Aussagen Campbells sind offenbar eine Redaktion darauf, dass zwei Nationalspieler ihre Familien nicht mit zur EM nehmen wollen. Der Bruder von Arsenal-Star Theo Walcott hatte getwittert, dass er und sein Vater wegen "möglicher rassistischer Angriffe" nicht zu dem Turnier kommen würden. Auch die Familie seines Londoner Teamkollegen Alex Oxlade-Chamberlain will die England-Spiele nicht im Stadion vor Ort verfolgen.

Gleichzeitig kritisierte der 73-fache Nationalspieler Campbell den europäischen Verband Uefa für die Vergabe der Europameisterschaft an Länder wie Polen und die Ukraine: "Solange es keine massive Verbesserung der Zustände gibt, verdienen sie nicht, solch prestigeträchtige Turniere auszutragen."

Uefa-Präsident Michel Platini ist sich indes sicher, dass es während der EM keine rassistisch motivierten Straftaten geben wird. "Ich hoffe, die Fans werden sich benehmen. Probleme gibt es bei jedem Turnier, immer", hatte der Franzose vergangene Woche gesagt.

psk/sid



insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
papandopulo 28.05.2012
1.
Zitat von sysopAFPAngst vor Rassismus: Der ehemalige britische Nationalspieler Sol Campbell befürchtet Fremdenhass und Gewalt während der Europameisterschaft - und rät seinen Landsleuten von einer Reise nach Polen und in die Ukraine ab. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,835561,00.html
In der Ukraine und in Polen gibt's kein Rassisus im politischen Sinne. Dafür aber bestimmte Berührungsängste, weil ein Schwarzer dort, übrigens genau wie in Deutschland, keine Alltagserscheinung ist. Was aber richtig ist, in diesen Ländern gibt's eine Menge gewaltbereiter Idioten, die sehr gerne Auseinandersetzungen suchen, egal ob mit Ausländern oder Einheimischen. Hauptsache man hat einen Schwächeren gefunden, an dem man seine Frust abreagieren und eine Art perverse Überlegenheit zeigen kann. Da kann schon ab und zu schwarze Farbe als zusätzliche Begründung durchgehen. Ansonsten ist die Mehrheit der Menschen viel toleranter und freundlicher zu den Ausländern als in Deutschland und Westeuropa. Und aufgrund von verstärkter Polizeipräsenz während der EM haben die Touristen ob weiß oder schwarz keine Übergriffe zu befürchten. Dafür aber muss man auf sein Geld und Gepäck aufpassen, weil in diesen Ländern viele arme Menschen leben so tie unter der Würde, dass sie dem Klauen nicht abgeneigt sind.
Stelzi 28.05.2012
2. Kontraproduktiv
Was er mit derlei hysterischen Aussagen erreicht: die besoffenen englischen Hooligans fühlen sich motiviert die englische Ehre zu "verteidigen". Darauf warten dann zum Beispiel die geisteskranken polnischen Hooligans nur. Und schon knallt es noch mehr als ohnehin geplant war. Es wird ganz sicher brutale Gewalt geben. Vielleicht sogar Strassenschlachten. Aber nicht in erster Linie wegen den Rassisten. Das eine EM nicht in solche Länder gehört, da stimme ich ihm allerdings zu. Auch weil auch bei dieser Vergabe gemauschelt wurde...
Layer_8 28.05.2012
3. .
Zitat von sysopAFPAngst vor Rassismus: Der ehemalige britische Nationalspieler Sol Campbell befürchtet Fremdenhass und Gewalt während der Europameisterschaft - und rät seinen Landsleuten von einer Reise nach Polen und in die Ukraine ab. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,835561,00.html
Womit er wohl Recht haben dürfte. Schon 2006 wurde Menschen dunkler Hautfarbe gewarnt, sich östlich der Elbe zu begeben. Dort wohnen nicht nur intellektuelle Persönlichkeiten
Ion 28.05.2012
4.
Zitat von sysopAFPAngst vor Rassismus: Der ehemalige britische Nationalspieler Sol Campbell befürchtet Fremdenhass und Gewalt während der Europameisterschaft - und rät seinen Landsleuten von einer Reise nach Polen und in die Ukraine ab. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,835561,00.html
Das ist masslos übertrieben, "National befreite Zonen " oder "No Go Areas" wie in Deutschland, gibt es in Polen nicht.
wuusaaa 28.05.2012
5. Hier nicht
Zitat von IonDas ist masslos übertrieben, "National befreite Zonen " oder "No Go Areas" wie in Deutschland, gibt es in Polen nicht.
Gibt es in Deutschland auch nicht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.