Spendabler Lothar Matthäus 100.000 Euro für Egidius-Braun-Stiftung


München - Nach einer Verzögerung von nahezu drei Jahren wird Lothar Matthäus in der kommenden Woche eine erste Spende aus den Erlösen seines Abschiedsspiels überreichen. Für den 25. März plant der deutsche Fußball-Rekordnationalspieler, der am Freitag 42 Jahre alt wird, die Übergabe eines Schecks in Höhe von 100.000 Euro an den ehemaligen DFB-Präsidenten Egidius Braun und die gleichnamige DFB-Stiftung in München.

Matthäus hatte angekündigt, insgesamt rund 300.000 Euro an karitative Einrichtungen überweisen zu wollen. Als Grund für die Verzögerung führte der derzeitige Trainer von Partizan Belgrad die verspätete Herausgabe der Abrechungen für das Abschiedsspiel durch seinen ehemaligen Club Bayern München an. Er habe stets gesagt, so Matthäus, dass er die Spenden überweise, sobald ihm die kompletten Unterlagen vorliegen würden.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.