SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

18. Juni 2006, 12:23 Uhr

Spiel gegen Ecuador

Metzelders Einsatz möglich

Der am Knie verletzte Christoph Metzelder konnte zwar auch heute nicht am Training der Nationalmannschaft teilnehmen. Aus gesundheitlichen Gründen ist sein Mitwirken im letzten Gruppenspiel trotzdem nicht gefährdet. Taktische Planungen des Trainerteams könnten ihn jedoch stoppen.

Berlin - Statt des Mannschaftstrainings absolvierte Metzelder am Vormittag eine Einheit im Fitnessraum. Eine Kernspintomografie hatte ergeben, dass sich der Abwehrspieler Samstagabend beim Schusstraining eine Sehnenzerrung an der Innenseite des rechten Knies zugezog. 

Verteidiger Metzelder: Sehnenreizung im rechten Knie
AP

Verteidiger Metzelder: Sehnenreizung im rechten Knie

Der Einsatz des Verteidigers im abschließenden Gruppenspiel am Dienstag in Berlin gegen Ecuador (16 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) scheint dennoch nicht gefährdet. "Die Verletzung ist nicht tragisch", sagte Assistenztrainer Joachim Löw, Metzelder sei am Dienstag "wieder einsatzfähig". 

Neben der Verletzung birgt jedoch auch Metzelders Gelbe Karte, die er in der Vorrundenpartie gegen Polen (1:0) erhielt, ein Einsatzrisiko. Sollte der 25-Jährige im letzten Gruppenspiel gegen Ecuador erneut verwarnt werden, wäre er im Achtelfinale gesperrt. Als Alternativen stünden Bundestrainer Jürgen Klinsmann für den Posten in der Innenverteidigung Robert Huth und Jens Nowotny zur Verfügung.

Von einer möglichen Gelb-Sperre ist auch Michael Ballack bedroht. Auf den Einsatz des DFB-Kapitäns legte sich Löw jedoch fest. "Ballack wird spielen. Er war im Eröffnungsspiel nicht dabei, daher ist es wichtig für ihn, seinen Rhythmus beizubehalten", so Löw.

Dennoch schloss das Trainerteam personelle Änderungen im letzten Vorrundenspiel nicht aus. "Es kann nicht sein, dass im Achtelfinale Spieler auf dem Platz stehen, die vorher noch keine WM-Minute gespielt haben", sagte der Co-Trainer. Wenn man sich zu Umbesetzungen entschließen sollte, würden es aber nicht viele sein, kündigte Löw an.

Außer Metzelder, der morgen wieder ins Training einsteigen soll, fehlte auch Oliver Kahn bei der Übungseinheit am Vormittag. Der Ersatztorwart laboriert an einer Gelenkverletzung am rechten Daumen. 

Die DFB-Auswahl, die bereits nach zwei Gruppenspielen vorzeitig für das WM-Achtelfinale qualifiziert ist, kann mit einem Sieg gegen Ecuador die Vorrunde als Gruppensieger beenden.

kob/sid

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung