Sportpolitik Abgeordneten-Sause auf Schalke

Dürfen Landtagsabgeordnete kostenlos Fußballspiele besuchen? Mitglieder des Landtagssportausschusses Nordrhein-Westfalens ließen es sich im Vip-Bereich des FC Schalke gut gehen - der Bundesligist drängt beim Finanzamt Düsseldorf nun auf Klärung.


Mit einer ungewöhnlichen Anfrage muss sich das Düsseldorfer Finanzministerium beschäftigen: Wie der SPIEGEL berichtet, will der FC Schalke 04 geklärt haben, ob Landtagsabgeordnete kostenlos Bundesliga-Spiele ansehen dürfen und den "geldwerten Vorteil" auch nicht versteuern müssen.

Schalker Veltins-Arena (gegen Aachen): Vorsichtige Vereinsführung
Getty Images

Schalker Veltins-Arena (gegen Aachen): Vorsichtige Vereinsführung

Vorangegangen war der Besuch des Sportausschusses des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen in der Veltins-Arena bei der Begegnung am vergangenen Mittwoch gegen Alemannia Aachen. 26 Abgeordnete genossen den Schalker VIP-Service in zwei Logen mit Speisen und Getränken. Der normale Preis der Tickets beträgt 350 Euro pro Person, die Politiker genossen den Abend kostenfrei. "Es war eine dienstliche Veranstaltung, es ging um sportpolitische Fragen", erklärt der Ausschussvorsitzende Axel Wirtz.

Bei Schalke wird das offenbar völlig anders gesehen. Die Vereinsgeschäftsführung ist vorsichtig, weil derzeit in Baden-Württemberg aufgrund der Vergabe kostenloser WM-Tickets an Politiker mehrere Ermittlungen wegen Korruptionsverdachts laufen. Für den Sportausschuss war es nicht die erste kostenlose Fußball-Sause: Im Herbst waren die Abgeordneten in Mönchengladbach, demnächst wollen sie Spiele in Aachen, Leverkusen und Dortmund besuchen.



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.