Ancelotti-Nachfolge Gattuso wird neuer Trainer in Neapel

Das Weiterkommen in der Champions League ist Carlo Ancelotti mit der SSC Neapel gelungen, seinen Job als Trainer durfte er dennoch nicht behalten. Den Posten hat der Klub bereits einen Tag später neu besetzt.
Gennaro Gattuso lief in 73 Spielen für das italienische Nationalteam auf

Gennaro Gattuso lief in 73 Spielen für das italienische Nationalteam auf

Foto: Jennifer Lorenzini / REUTERS

Gennaro Gattuso ist neuer Coach der SSC Neapel. Das bestätigte der italienische Klub. Er übernimmt für Carlo Ancelotti, der trotz des Achtelfinaleinzugs in der Champions League beim Verein aus der Serie A gehen musste. Der 41-Jährige war bereits seit einiger Zeit in italienischen Medien als aussichtsreichster Kandidat für die Nachfolge des ehemaligen Bayern-Coaches gehandelt worden.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

"Er ist wie ein Vater für mich, in all den Jahren war er immer in meiner Nähe und half mir in vielen Situationen", sagte Gattuso über seinen Vorgänger, unter dem er 322-mal im Milan-Trikot auflief. "Er hat alles gewonnen, ich muss noch viel beweisen."

Trotz des Weiterkommens in der Königsklasse läuft die Saison für Napoli bislang enttäuschend. Das Team liegt nach 15 Spieltagen nur auf Platz sieben, 17 Punkte hinter Tabellenführer Inter Mailand. Laut dem neuen Trainer sei nun das Ziel, "Punkte zu sammeln und Plätze gutzumachen", um sich auch in der kommenden Spielzeit für die Champions League zu qualifizieren. "Wir müssen diesen heiklen Moment überwinden", sagte er weiter.

Gattuso war zuletzt von November 2017 bis Mai 2019 Trainer der AC Mailand. In der vergangenen Saison hatte er den Klub auf den fünften Tabellenplatz geführt, nach dem Saisonende trennten sich Coach und Verein einvernehmlich. Seitdem war der 73-fache italienische Nationalspieler ohne Verein.

tip/sid