Stadion-Wechsel Bayer zieht nach Düsseldorf

Endlich wieder Bundesliga-Fußball in Düsseldorf: Wegen des Stadionumbaus trägt Bayer Leverkusen seine Heimspiele demnächst in der LTU-Arena aus. Zudem gab der Club bekannt, dass die Baukosten für die heimische "BayArena" deutlich höher sind als angenommen.


Leverkusen - Bayer Leverkusen wird den letzten Hinrunden-Spieltag und alle Heimspiele in der Rückrunde der kommenden Spielzeit 2008/09 in der Düsseldorfer LTU-Arena austragen. Das teilte der Club heute mit. Die "BayArena" wird derzeit umgebaut und auf eine Kapazität von über 30.000 Besuchern erweitert. Derzeit fasst das Stadion 22.500 Zuschauer. Die LTU-Arena, in der Regionalligist Fortuna Düsseldorf seine Heimspiele austrägt, bietet 51.500 Zuschauern Platz.

Leverkusener "BayArena": Erweiterung auf 30.000 Plätze
DPA

Leverkusener "BayArena": Erweiterung auf 30.000 Plätze

"Ende dieses Jahres werden wir planmäßig mit der Errichtung des neuen Tribünendaches beginnen. Während dieser Phase können wir die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen für unsere Besucher nicht garantieren", erklärte Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser auf der Vereins-Homepage. Laut Aussage des 58-Jährigen denke Bayer für die Spiele in Düsseldorf über einen Fan-Zubringerdienst nach.

Korrigiert wurde die Kostenplanung für den Umbau. Wegen der hohen Stahlpreise werden die Kosten auf bis zu 70 Millionen Euro steigen. Dies entspräche einer Steigerung von 25 Prozent. Bisher war mit 56 Millionen Euro gerechnet worden. Bisher verlaufe der Umbau planmäßig, teilte der Verein mit. Daher sei gewährleistet, dass Bayer seine Heimspiele mit Beginn der Spielzeit 2009/10 in der neuen Arena austragen könne.

pav/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.