Götze-Wechsel nach München Dortmunds Stellungnahme im Wortlaut

Das Juwel verlässt den Verein: Bayern München hat Mario Götze von Borussia Dortmund verpflichtet. Der BVB reagierte auf einen entsprechenden Zeitungsbericht und bestätigte den Transfer offiziell. Die Stellungnahme im Wortlaut.

BVB-Star Götze (Mitte): "Mario hat sich absolut vertragskonform verhalten"
DPA

BVB-Star Götze (Mitte): "Mario hat sich absolut vertragskonform verhalten"


Nationalspieler Mario Götze sowie sein Berater Volker Struth haben Borussia Dortmund vor einigen Tagen mitgeteilt, dass Götze von seiner Ausstiegsklausel Gebrauch machen und zum 1. Juli 2013 zum FC Bayern München wechseln möchte.

"Wir sind natürlich über alle Maßen enttäuscht, betonen aber, dass sich sowohl Mario als auch sein Berater absolut vertragskonform verhalten haben", sagt Hans-Joachim Watzke, Borussia Dortmunds Vorsitzender der Geschäftsführung.

Gemeinsam mit Trainer Jürgen Klopp bittet Sportdirektor Michael Zorc alle Fans des BVB, Mario Götze in den letzten Spielen der Saison, vor allem aber im wichtigen UEFA Champions League-Halbfinale am morgigen Abend gegen Real Madrid, genauso bedingungslos zu unterstützen wie jeden anderen Dortmunder Profi.

Vom FC Bayern München hat sich bis zum heutigen Tag in dieser Angelegenheit kein Offizieller bei Borussia Dortmund gemeldet.

Quelle: www.bvb.de

insgesamt 71 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
denkdochmalmit 23.04.2013
1. Genaues Timing
Zitat von sysopDPADas Juwel verlässt den Verein: Bayern München hat Mario Götze von Borussia Dortmund verpflichtet. Der BVB reagierte auf einen entsprechenden Zeitungsbericht und bestätigte den Transfer offiziell. Die Stellungnahme im Wortlaut. http://www.spiegel.de/sport/fussball/stellungnahme-die-bvb-erklaerung-zu-goetzes-wechsel-im-wortlaut-a-895967.html
Den wechsel am Vorabend des Spiel gegen Madrid zu verkünden ist natürlich nur reiner Zufall. Perfektes Timing halt!
gldek 23.04.2013
2. Geld regiert den Fussball ...
Der FCB macht das einzige was "er" kann: Für viel Geld anderen Vereinen die Schlüsselspieler wegkaufen - nicht weil man sie unbedingt braucht, sondern um den anderen Verein zu schwächen und damit alleine an der Spitze des deutschen Fussballs zu stehen. Was für ein krankhafter Größenwahn ! Das geht nicht nur den BVB an. Fans aller Vereine: Wehrt Euch, geht einfach nicht mehr zu den Spielen des FCB ins Stadion. Ohne euch funktioniert das "System Hoeneß" nicht.
bedevere 23.04.2013
3. ... nur das hilft !!!
Zitat von sysopDPADas Juwel verlässt den Verein: Bayern München hat Mario Götze von Borussia Dortmund verpflichtet. Der BVB reagierte auf einen entsprechenden Zeitungsbericht und bestätigte den Transfer offiziell. Die Stellungnahme im Wortlaut. http://www.spiegel.de/sport/fussball/stellungnahme-die-bvb-erklaerung-zu-goetzes-wechsel-im-wortlaut-a-895967.html
... alle anderen Bundesligavereine sollten nach München zum FCB lediglich ihre U23 - Teams schicken .... weil es letztendlich egal ist ob sie dort 6:0 oder 12: 1 verlieren ... ... und vielleicht merken dann die Scheinheiligen aus München auf welchem Weg sie sind ... ... nur ein Wort Pfui !
Laza 23.04.2013
4. Kleine Ablenkung
von Honeß. Sehr mies von Bayern das jetzt der Presse zu stecken- anders kann ich mir das nicht vorstellen warum das ausgerechnet jetzt öffentlich gemacht worden ist.
derjo201 23.04.2013
5. Über alle Maßen
verachtenswert. Klar, das der erfolgreichste deutsche Verein das vielleicht beste Talent des Landes verpflichten will. Das ist ihr gutes Recht. Aber der Zeitpunkt, den Coup durchsickern zu lassen, ist wirklich "grandios" gewählt. Jetzt heißt es für mich nur noch: Messi, Messi, Messi, Messi!!!!!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.