Steueraffäre Zwanziger verteidigt verdächtige Schiedsrichter

Im Zweifel für die Verdächtigen: DFB-Boss Theo Zwanziger stellt sich in der Steueraffäre hinter die Schiedsrichter. Einen Rücktritt wegen der aktuellen Ermittlungen gegen die Unparteiischen schließt er aus und würde weitere Enthüllungen von Ex-Referee Manfred Amerell begrüßen.
DFB-Boss Zwanziger: "Ich bin kein Unter-den-Teppich-Kehrer"

DFB-Boss Zwanziger: "Ich bin kein Unter-den-Teppich-Kehrer"

Foto: dapd
ham/sid