Stig Töfting Aus dem Knast nach China

Erst vor wenigen Tagen wurde der frühere HSV-Spieler Stig Töfting aus dem Gefängnis entlassen. Nun hat der Däne bereits einen neuen Arbeitgeber gefunden – allerdings weit entfernt von der Heimat.


In Hamburg war er beliebt: Stig Töfting
DPA

In Hamburg war er beliebt: Stig Töfting

Kopenhagen - Töfting unterschrieb beim chinesischen Erstligisten Tianjin Taida einen Sechs-Monats-Vertrag. Der 33-Jährige hatte bis vor wenigen Tagen eine viermonatige Haftstrafe wegen Körperverletzung abgesessen. Vor einem Jahr attackierte Töfting einen Cafe-Betreiber, nachdem er mit Teamkollegen nach dem Ausscheiden der dänischen Nationalmannschaft bei der WM 2002 in Kopenhagen intensiv gefeiert hatte.

Töftings Gefängnisstrafe war um 16 Tage verkürzt worden, damit er in China ein Probetraining absolvieren konnte. Vor seiner Verurteilung spielte er seit Anfang 2002 in der englischen Premier League bei den Bolton Wanderers. Zuvor war er anderthalb Jahre beim Hamburger SV aktiv.

In China könnte er auf seinen ehemaligen Hamburger Mannschaftskollegen Jörg Albertz treffen, der in Schanghai sein Geld verdient.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.