Streit bei Ajax Amsterdam Gericht kippt Direktor-Job für van Gaal

Urteil im Duell der Egos bei Ajax Amsterdam: Ein Gericht hat die Ernennung von Louis van Gaal als Sportdirektor des Vereins für unrechtmäßig erklärt. Gegen die Einsetzung des ehemaligen Bayern-Trainers hatte Johan Cruyff geklagt. Doch damit ist die Personalie van Gaal noch nicht erledigt.

Ex-Bayern-Coach van Gaal: Erst einmal wieder außen vor bei Ajax
REUTERS

Ex-Bayern-Coach van Gaal: Erst einmal wieder außen vor bei Ajax


Hamburg - Punktsieg für die niederländische Fußball-Ikone Johan Cruyff im Dauerstreit bei Ajax Amsterdam: Die Ernennung des ehemaligen Bayern-Trainers und Cruyff-Rivalen Louis van Gaal zum neuen Generaldirektor bei dem Traditionsverein ist ungültig. Das hat der Gerichtshof in Amsterdam entschieden und damit van Gaals Intimfeind Cruyff recht gegeben. Auch die Berufung von Martin Sturkenboom zum Direktor sei nicht rechtens, urteilte das Gericht.

Cruyff hatte geklagt, weil er sich im Ajax-Aufsichtsrat bei der Verpflichtung van Gaals von den übrigen vier Aufsichtsräten übergangen gefühlt hatte. Der Vizeweltmeister von 1974 hatte dabei Unterstützung durch die zehn wichtigsten Jugendtrainer des Clubs erhalten.

Das Gericht sah es als offensichtlich an, dass die anderen Aufsichtsräte geplant hätten, Cruyffs Einfluss im Verein wesentlich einzuschränken. Zudem sei die Terminplanung für die entscheidende Sitzung unzulässig kurzfristig gewesen. Die Ernennung van Gaals war hinter Cruyffs Rücken erfolgt, bei der entsprechenden Sitzung war er verhindert gewesen. Ferner seien die geplanten Ernennungen von van Gaal und Sturkenboom nicht Gegenstand der Tagesordnung gewesen.

Laut Ajax-Anwalt Peter Wakkie ist eine Verpflichtung von van Gaal und Sturkenboom trotz des Urteils nicht endgültig vom Tisch. Die Ernennungsprozedur könne laut Gericht erneut beginnen, diesmal allerdings auf korrekte Art und Weise. Am Freitag wird die Eigentümer-Versammlung von Ajax über die Auswirkungen des Gerichtsurteils beraten

aha/sid/dpa



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
so sieht das aus 07.02.2012
1. Ist das geil!!
Zitat von sysopEntscheidung im Duell der Egos bei Ajax Amsterdam: Ein Gericht hat die Ernennung von Louis van Gaal als Sportdirektor des Vereins für unrechtmäßig erklärt. Gegen die Einsetzung des ehemaligen Bayern-Trainers*hatte*das niederländische Fußball-Idol Johan Cruyff geklagt.* http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,813819,00.html
Dem van Gaal hallt sein Ruf voraus - anders kann man das gar nicht zusammenfassen. Ich glaube es hat noch selten so viel Donnerwetter ueber einen Funktionaer oder Trainer gegeben, bevor der ueberhaupt seinen Job angetreten hat. - Einzig anderes Beispiel dass mit einfaellt waere als der FCB um Breitner und Hoeness den Max Merkel mit Spielerstreiks vom Radar geschossen hat.
detlman 07.02.2012
2. HÄ
Zitat von so sieht das ausDem van Gaal hallt sein Ruf voraus - anders kann man das gar nicht zusammenfassen. Ich glaube es hat noch selten so viel Donnerwetter ueber einen Funktionaer oder Trainer gegeben, bevor der ueberhaupt seinen Job angetreten hat. - Einzig anderes Beispiel dass mit einfaellt waere als der FCB um Breitner und Hoeness den Max Merkel mit Spielerstreiks vom Radar geschossen hat.
verwechseln sie da nicht irgendwas ??
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.