Zweitliga-Relegation SV Wehen dreht den Spieß um, Ingolstadt steigt ab

Alles sprach in der Zweitliga-Relegation für den FC Ingolstadt. Aber der gegnerische SV Wehen Wiesbaden drehte im Rückspiel die Partie. Die Gäste spielten eine starke erste Hälfte - das reichte zum Aufstieg.

Wiesbadener Jubel
Armin Weigel DPA

Wiesbadener Jubel


Der SV Wehen Wiesbaden steigt nach einem Relegationskrimi gegen den FC Ingolstadt in die zweite Fußball-Bundesliga auf. Der Drittligist aus Hessen gewann am Dienstagabend das Rückspiel in Ingolstadt mit 3:2 (3:1) und machte wegen der Auswärtstorregel das 1:2 aus dem Heimspiel wett.

Die Ingolstädter stürzen zwei Jahre nach dem Abstieg aus der Bundesliga in die Drittklassigkeit. Daniel-Kofi Kyereh (11. Minute), Maximilian Dittgen (30.) und Björn Paulsen mit einem Eigentor (43.) erzielten die Treffer für Wehen Wiesbaden. Für den FCI trafen vor 12.420 Zuschauern Konstantin Kerschbaumer (13.) und Paulsen (68.).

Wiesbaden kehrt nach zehn Jahren in die zweite Bundesliga zurück. Zudem sorgte der SVWW für den achten Erfolg eines Drittligisten in der Relegation - nur dreimal hat der jeweilige Zweitligist triumphiert.

Für die Ingolstädter endete dagegen die Saison mit dem Abstieg. Tomas Oral, der fünfte FCI-Trainer der Saison, scheiterte bei seiner Rettungsmission doch noch kurz vorm Ziel.

FC Ingolstadt - SV Wehen Wiesbaden 2:3 (1:3)
Tore: 0:1 Kyereh (11.),
1:1 Kerschbaumer (13.),
1:2 Dittgen (30.),
1:3 Paulsen (43., Eigentor),
2:3 Paulsen (68.)
Ingolstadt: Tschauner - Neumann, Paulsen, Mavraj, Otavio - Krauße (67. Sahin), Gaus - Pledl (85. Kaya), Kerschbaumer (56. Kittel) - Lezcano, Kutschke.
Wiesbaden: Kolke - Kuhn, Mockenhaupt, Mrowca, Mintzel (85. Wachs) - Gül, Lorch (78. Modica) - Schmidt (69. Shipnoski), Dittgen - Schäffler, Kyereh.
Schiedsrichter: Willenborg
Zuschauer: 12.420
Gelbe Karten: Gaus - Lorch, Wachs, Gül

aha/dpa/sid



insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
tairen 28.05.2019
1. so schnell kann es gehen...
von der Bundesliga in die Bedeutungslosigkeit in 2 Jahren. Respekt dafür. Ich hoffe, dass Union nicht das selbe Schicksal ereilen wird. Man sieht es leider immer wieder, dass sich beim Erstligasaufstieg finanziell übernommen wird und das dann in der zweiten Liga zu erheblichen Probleme führt.
salkum 28.05.2019
2. bald das Derby !?
Sehr gut gemacht SVWW ! Hoffentlich kommt Mainz 05 bald eine Liga runter. Dann haben wir dann das Derby. Oder für den SVWW geht's irgendwann noch eins hoch ;) Gratulation!
gnarze 29.05.2019
3.
Zitat von salkumSehr gut gemacht SVWW ! Hoffentlich kommt Mainz 05 bald eine Liga runter. Dann haben wir dann das Derby. Oder für den SVWW geht's irgendwann noch eins hoch ;) Gratulation!
Vielleicht wird dann auch mal das Stadion voll... ;)
Linksverteidiger 29.05.2019
4. Wollen Sie das
wirklich? Es gab schon mal in der zweiten Liga in der Zeit zwischen 2007 und 2009 vier Duelle der beiden Mannschaften. Alle vier wurden von Mainz 05 hoch gewonnen. Das Stadion wird dann tatsächlich voll, mit einem rot-weißen Farbanstrich. Trotzdem herzlichen Glückwunsch.
bluestar2000 29.05.2019
5. beim Erstligasaufstieg finanziell übernommen
Zitat von tairenvon der Bundesliga in die Bedeutungslosigkeit in 2 Jahren. Respekt dafür. Ich hoffe, dass Union nicht das selbe Schicksal ereilen wird. Man sieht es leider immer wieder, dass sich beim Erstligasaufstieg finanziell übernommen wird und das dann in der zweiten Liga zu erheblichen Probleme führt.
Das Problem sehe ich eher darin, dass bei einem Abstieg wegen des mittlerweile leider herrschenden unglaublichen finanziellen Abstands zw. den Ligen eine Abstiegsmannschaft vollkommen zerpflückt wird. All diejenigen, die noch halbwegs gut spielen können, verlassen das Team und zurück bleibt ein relativ zukunftsloser "Resthaufen". Ein Abstieg macht zumeist die Entwicklung einer Mannschaft (so man überhaupt die Chance zur Entwicklung hatte) der letzten 3 bis 5 Jahre zunichte. So macht das alles einfach keinen Spaß ... danke ungehemmter Kommerz!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.