Test gegen Italien DFB-Elf ohne Ballack, aber mit Götze

Die deutsche Nationalmannschaft wird ohne Michael Ballack das erste Länderspiel des Jahres gegen Italien bestreiten. Zahlreiche Stammkräfte stehen dagegen vor der Rückkehr in das Aufgebot von Bundestrainer Joachim Löw. Auch Dortmunds Entdeckung Mario Götze dürfte dabei sein.

Kapitän Ballack: Comeback frühestens Ende März
DDP

Kapitän Ballack: Comeback frühestens Ende März


Hamburg - Das Länderspiel gegen Italien am Mittwoch (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) wird für Kapitän Michael Ballack aller Voraussicht nach noch zu früh kommen. Bundestrainer Joachim Löw wird für den Auftakt des Länderspieljahres der deutschen Nationalmannschaft in Dortmund auf den lange verletzten Leverkusener wegen dessen mangelnder Spielpraxis verzichten. Erst bei den Begegnungen gegen Kasachstan (26. März) und Australien (29. März) ist mit einem Comeback des 33-Jährigen zu rechnen.

"Wir werden immer auf dem Laufenden gehalten, in welcher Verfassung er ist. Positiv ist, dass er die Vorbereitung auf die Rückrunde durchziehen konnte. Was er nun braucht, ist Spielpraxis", hatte Löw zuletzt gesagt. Auch Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler hatte einen Einsatz Ballacks gegen Italien als "zu früh" bezeichnet. Der Mittelfeldspieler war nach seiner Verletzung erst am 20. Spieltag gegen Hannover 96 (2:0) in die Startelf zurückgekehrt.

Auch ohne Ballack hat Löw große Auswahlmöglichkeiten für seinen Kader. Mehr als 30 Nationalspieler hoffen in den nächsten Stunden auf einen Anruf des Bundestrainers, der am Freitag um 14 Uhr offiziell seinen Kader für die Begegnung gegen den Weltmeister von 2006 benennen wird. Den Maßstab hat Löw bereits formuliert: "Ich muss als Trainer erkennen, welcher Spieler ist in der Lage, auch gegen Mannschaften wie Spanien oder Argentinien bei einer EM oder WM zu bestehen."

Ein sicherer Kandidat ist der Dortmunder Mario Götze. Der 18-Jährige gab im letzten Länderspiel des Jahres 2010 in Schweden (0:0) sein Debüt in der DFB-Auswahl und zeigte sich laut Löw in den bisherigen Spielen der Rückrunde in "überragender Form". Konstant starke Leistungen boten auch Götzes Dortmunder Mannschaftskollegen Mats Hummels und Kevin Großkreutz, die ebenfalls gute Chancen auf eine Nominierung haben.

Im Gegensatz zum Testlauf in Schweden sind gegen Italien in der Startelf aber keine großen Experimente zu erwarten. So dürften auch die WM-Teilnehmer und Stammkräfte Philipp Lahm, Mesut Özil, Miroslav Klose, Lukas Podolski und Holger Badstuber wieder zum DFB-Aufgebot gehören.

Bekenntnis zum Münchener Klose

Ein klares Bekenntnis gab Löw zu Klose, der derzeit bei Bayern München nicht zur Stammformation gehört. "Klose bleibt gesetzt. Über ihn gibt es bei uns keine Diskussionen. Er hat bei uns ein hohes Standing - unabhängig davon, ob er beim FC Bayern spielt oder nicht. Man hat bei der WM gesehen, wie wichtig er für uns ist. Es gibt keinen Grund, an ihm zu zweifeln."

Das Spiel gegen Italien dient als Vorbereitung auf die ausstehenden Spiele der EM-Qualifikation, in der die deutsche Elf die Gruppe A mit zwölf Punkten aus vier Spielen anführt. Teammanager Oliver Bierhoff sieht die Begegnung als wegweisend für das Jahr 2011: "Für die Moral und das Selbstbewusstsein ist das enorm wichtig. Wir wollen den Weg fortführen, der uns seit der WM 2010 auch international eindrucksvolle Kritiken eingebracht hat. Wir dürfen diesen Schwung, dieses Selbstbewusstsein und die gewonnenen Sympathien nicht leichtfertig verspielen", sagte Bierhoff.

ged/dpa/sid

insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
un-Diplomat 03.02.2011
1. Löw - Ballack - Klose
Zitat von sysopDie deutsche Nationalmannschaft wird ohne Michael Ballack das erste Länderspiel des Jahr gegen Italien bestreiten. Zahlreiche Stammkräfte stehen dagegen vor der Rückkehr in das Aufgebot von Bundestrainer Joachim Löw. Auch Dortmunds Jungstar Mario Götze wird im Kader stehen. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,743355,00.html
Löw: "Der Spieler bleibt gesetzt... Keine Diskussion...hohes Standing... unabhängig, ob er spielt (!!!)... ganz wichtig... keine Zweifel..." Sie können nichts gewinnen außer einer Erkenntnis über den Schwachsinn eines badischen, schwäbischen, stuttgartlastigen, deutschen Bundeobersclown, der dem DFB mit dem Akrobaten 20iger und dem Sammerzirkus in nichts nach steht. Selbst Neurührer könnte das auch, vom Grinser ganz abzusehen. Rufen Sie jetzt an - wen meint er, Ballack oder Klose? Kleine Entscheidungshilfe, damit Sie auch wirklich anrufen (bringt halt Geld) - Kapitän war der Spieler nur, wenn die Anzahl der Länderspiele das Amt vergab, weil die 7 anderen Ersatzkapitäne nicht dabei sein konnten/wollten. Unser Jogi - wie unsere Bundesmutti oder "Alles wird gut- Nina (Ruge)" eine Ikone. Ich mag sie alle i.d.T.k.! Gegen Italien müsste man Odonkor (nein, das ist kein Parfüm) berufen.
Sir_Batman, 03.02.2011
2. ...
Zitat von un-DiplomatLöw: "Der Spieler bleibt gesetzt... Keine Diskussion...hohes Standing... unabhängig, ob er spielt (!!!)... ganz wichtig... keine Zweifel..." Sie können nichts gewinnen außer einer Erkenntnis über den Schwachsinn eines badischen, schwäbischen, stuttgartlastigen, deutschen Bundeobersclown, der dem DFB mit dem Akrobaten 20iger und dem Sammerzirkus in nichts nach steht. Selbst Neurührer könnte das auch, vom Grinser ganz abzusehen. Rufen Sie jetzt an - wen meint er, Ballack oder Klose? Kleine Entscheidungshilfe, damit Sie auch wirklich anrufen (bringt halt Geld) - Kapitän war der Spieler nur, wenn die Anzahl der Länderspiele das Amt vergab, weil die 7 anderen Ersatzkapitäne nicht dabei sein konnten/wollten. Unser Jogi - wie unsere Bundesmutti oder "Alles wird gut- Nina (Ruge)" eine Ikone. Ich mag sie alle i.d.T.k.! Gegen Italien müsste man Odonkor (nein, das ist kein Parfüm) berufen.
Blablabla. Erfolg gibt ihm Recht. 1994 WM Viertelfinale Vogts 1996 EM Sieger Vogts 1998 WM Viertelfinale Vogts 2000 EM ufl Ribbeck? 2002 WM 2. Völler 2004 EM ufl. Völler 2006 WM 3. Klinsmann /Löw 2008 EM 2. Löw 2010 WM 3. Löw Erfolgreicher am Stück war man zuletzt bis 1992.
fritz.braun 03.02.2011
3. Test gegen Italien
Für die Zukunft sollte der Bundestrainer ohne Michael Ballack planen. Er hat viele gute Spiele gemacht, aber seine Zeit in der DFB-Elf ist vorbei. http://treffpunk2011.de.tl DFB-Elf
egils 03.02.2011
4. hahaha...
jaja, nun geht sie wieder los, die Vorbereitungszeit auf ein grosses Turnier. Die Deutshce Sportpresse wird sich wie imemr ueber schlechte Vorbereitungs- und Qualifikaitonsspiele aufregen; sie wird wie immer feststellen dass der Deutshce Fussball am Ende ist, dass das so nichts wird und amn wieder bangen muss um die EM teilnahme, usw, usw. ...um dann beim Turnier die meinung um 180° zu drehen... Deutsche Sportjournalisten haben in was weiss ich wie vielen jahren noch nicht gelernt dass Deutshcland nochnie eine gute Vorbereitung gespielt hat:-) Halt alles wie gehabt:-) ich freu' mich drauf.
un-Diplomat 03.02.2011
5. Erfolg ist relativ, ...
Zitat von Sir_BatmanBlablabla. Erfolg gibt ihm Recht. 1994 WM Viertelfinale Vogts 1996 EM Sieger Vogts 1998 WM Viertelfinale Vogts 2000 EM ufl Ribbeck? 2002 WM 2. Völler 2004 EM ufl. Völler 2006 WM 3. Klinsmann /Löw 2008 EM 2. Löw 2010 WM 3. Löw Erfolgreicher am Stück war man zuletzt bis 1992.
..., aber welches Recht? Der kann doch machen, was er für richtig hält, aber seine in der Presse zitierten Ungereimtheiten sollte man mit Ihrer unangebrachten Statistik nicht einfach übergehen. Wenn Sie sich für das "Blabla" nicht entschuldigen wollen, habe ich das mal gar nicht bemerkt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.