Wegen Neuer-Verletzung Starke kehrt aus dem Ruhestand zurück

Seine Karriere hatte er schon beendet, jetzt kehrt Tom Starke doch noch einmal zu den Bayern zurück. Wegen der Verletzung von Stammkeeper Manuel Neuer hilft der 36-Jährige nochmals aus.

Bayern-Torwart Tom Starke
Bongarts/Getty Images

Bayern-Torwart Tom Starke


Tom Starke gibt nach dem langfristigen Ausfall von Nationaltorhüter Manuel Neuer noch einmal ein Comeback bei den Profis des FC Bayern München. Der 36-Jährige nahm am Donnerstag wieder am Teamtraining des deutschen Rekordmeisters teil.

"Bis Manu zurückkommt, ist Tom bei uns dabei", sagte Trainer Carlo Ancelotti anschließend. Starke werde die Position der Nummer drei hinter Sven Ulreich (29) und dem erst 17 Jahre alten Talent Christian Früchtl einnehmen, ergänzte Ancelotti.

Weltmeister Neuer wird dem FC Bayern wegen eines erneuten Mittelfußbruchs frühestens im kommenden Jahr wieder zur Verfügung stehen. Ancelotti führte am Donnerstag auf dem Vereinsgelände ein Gespräch mit Neuer. Die Operation, bei der dem 31-Jährigen am Dienstag eine Platte am linken Mittelfuß eingesetzt worden war, sei nach Plan verlaufen. "Manu kommt im Januar zurück", sagte Ancelotti.

Der Italiener bezeichnete die neuerliche Fußverletzung als Unglück. Sie passierte beim Torwarttraining am vergangenen Montag. Ancelotti wies im Fall Neuer Schuldzuweisungen gegen die involvierten Personen entschieden zurück. "Wir haben die Entscheidung bei Neuers Comeback alle zusammen getroffen: Der Doktor, der Spieler und ich", erklärte Ancelotti. Neuer sei nach vier Monaten Verletzungspause bereit für eine Rückkehr in den Spielbetrieb gewesen. Der erneute Bruch am linken Fuß sei "unglücklicherweise passiert", sagte der Italiener.

Routinier Starke hatte seine Profilaufbahn eigentlich zum Ende der vergangenen Saison beendet. Er fungiert beim FC Bayern inzwischen als Torwartkoordinator im Nachwuchsleistungszentrum. In der Vorbereitung auf die laufende Spielzeit sprang er schon einmal für den verletzten Neuer ein. Starke absolvierte seine letzten Spiele im Profiteam des deutschen Meisters während der Asienreise in diesem Sommer.

aha/dpa



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ge1234 21.09.2017
1. Gut so....
So kann in den Ligaspielen Früchtl auf der Bank sitzen und in den wichtigen Spielen (CL, BVB etc.), für die Früchtl mit seinen 17 Jahren vielleicht noch zu jung ist, der erfahrene Starke! Meinetwegen kann Starke auch gleich statt Ulreich in der ersten Elf spielen, stark genug wäre er!
ge1234 21.09.2017
2. Können...
... Sie den Unsinn, den Sie wieder mal verbreiten, auch belegen? Starke war/ist einer der Publikumslieblinge bei Bayern und bei Fans und Verein hochangesehen.
jnek 21.09.2017
3. Bitte nicht
Zitat von ge1234... Sie den Unsinn, den Sie wieder mal verbreiten, auch belegen? Starke war/ist einer der Publikumslieblinge bei Bayern und bei Fans und Verein hochangesehen.
Don't feed the troll. Der Account wurde doch augenscheinlich nur zum Provozieren und Bashen eingerichtet.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.