Trainer-Entlassung Bielefeld trennt sich von Middendorp

Die 1:6-Niederlage bei Borussia Dortmund war zu viel: Arminia Bielefeld hat mit sofortiger Wirkung Trainer Ernst Middendorp entlassen. Vorerst übernimmt ein ehemaliger Spieler das Team.


Bielefeld - Die Clubführung gab heute Middendorps Entlassung auf einer Pressekonferenz bekannt und zog damit die Konsequenz aus der sportlichen Misere. Im abschließenden Hinrunden-Spiel am Samstag gegen den Deutschen Meister VfB Stuttgart (15.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) wird Amateur-Coach Detlev Dammeier die Profis betreuen, danach soll ein neuer Trainer übernehmen. Als Favoriten gelten der Ex-Cottbuser Petrik Sander, Jürgen Kohler oder Michael Frontzeck. Auch die Namen Jürgen Röber und Ewald Lienen werden gehandelt. Von den vergangenen elf Spielen konnte Bielefeld nur eines gewinnen. Zuletzt gab es ein peinliches 1:6 im Westfalen-Derby bei Borussia Dortmund. Arminia steht derzeit auf dem 15. Tabellenplatz und hat lediglich einen Punkt Vorsprung vor den Abstiegsrängen. Doch nicht nur die sportliche Talfahrt, sondern auch der verbale Rundumschlag Middendorps im "Westfalen-Blatt" gegen Sport-Geschäftsführer Reinhard Saftig wurde dem Coach zum Verhängnis: "Wer hat denn das Arminenherz? Herr Saftig? Frank Geideck hat es, ich habe es. Kauf, Böhme, die anderen verpissen sich", hatte Middendorp gesagt.

Bereits Ende September war es ungemütlich für Middendorp geworden: Nach einer 1:8-Blamage in Bremen forderten die Fans seinen Rauswurf. Zuletzt hatte Middendorp in einer Mischung aus Selbstvertrauen und Realitätsverlust stets betont, dass er sich in Bielefeld "nur selber entlassen" könne.

Für den 48-jährigen Middendorp, der die Arminia einst von der Regionalliga in die Bundesliga geführt hatte, ist es das Ende seiner insgesamt dritten Amtszeit bei den Ostwestfalen. Er war auf der Alm schon von 1988 bis 1990 und 1994 bis 1998 tätig, Ende Mai hatte er seinen Vertrag bis 2009 verlängert. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet soll sich Middendorps Abfindung auf zwei Millionen Euro belaufen.

Middendorp war am 14. März nach seiner Tätigkeit bei den Kaizer Chiefs in Südafrika nach Bielefeld zurückgekehrt und hatte die Arminia mit vier Siegen in Serie zum Klassenerhalt geführt. Zum 100. Jubiläum der Ostwestfalen wurde er 2005 zum Trainer des Jahrhunderts gewählt. Middendorps Entlassung ist der 307. vorzeitige Trainerwechsel der Bundesliga-Geschichte. In der laufenden Spielzeit war zuvor Petrik Sander von Energie Cottbus entlassen worden. Er wurde durch den Slowenen Bojan Prasnikar ersetzt.

pav/sid



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.