Trainerkarriere Biegt Gascoigne den Geller-Club wieder hin?

Nachdem er selbst in der neuseeländischen Premier League als Spieler nicht unterkommen konnte, hat Paul Gascoigne anscheinend umgesattelt. Exeter City flatterte jetzt eine Bewerbung des einstigen Starkickers für den Trainerjob beim englischen Viertligisten ins Haus.


Sucht dringend einen Job: Paul Gascoigne
AP

Sucht dringend einen Job: Paul Gascoigne

London - Gascoigne möchte Trainer von Exeter City werden. Beim viertklassigen Club aus Südengland ging nach der Entlassung des bisherigen Coaches John Cornforth eine Bewerbung des 35-Jährigen für den Posten des Übungsleiters ein. "Wir nehmen sein Interesse sehr ernst", erklärte Clubchef John Russell. Allerdings gebe es noch weitere Bewerber. Viele seien "besser qualifizierte Coaches als Gascoigne".

Noch vor knapp vier Wochen hatte Gascoigne eine Absage von den "Auckland Kings" aus der neuseeländischen Premier League kassiert, nachdem er angeboten hatte, für den Rest der Saison als Spieler auszuhelfen. Auch in der US-amerikanischen Profiliga MLS hat er sich versucht, doch mehr als ein Probetraining bei Washington United kam nicht zustande.

Uri Geller und Michael Jackson bei Exeter


Gascoigne, der seine Glanzzeiten bei Tottenham Hotspur, Lazio Rom und den Glasgow Rangers hatte, stand zuletzt für wenige Wochen beim FC Burnley in der zweiten englischen Liga unter Vertrag. Seit Saisonbeginn ist er auf Jobsuche.

Exeter spielt zwar in der untersten Profiklasse Englands, hat aber in jüngster Zeit vor allem abseits des Sportplatzes Schlagzeilen gemacht. Im Vorstand sitzt unter anderem seit Mai der israelische Parapsychologe und Löffelverbieger Uri Geller; Popstar Michael Jackson ist in diesem Sommer Ehrendirektor des Vereins geworden.

Gascoigne genial wie trinkfreudig

"Vor zwei Monaten haben wir mit Pauls Agenten verhandelt, ob er nicht für uns spielen könnte", sagte Exeters Vizedirektor Mike Lewis, "damals hat das aus irgendwelchen Gründen nicht geklappt." Jetzt würden die Karten neu gemischt, so Lewis: "Wir werden uns demnächst mit Paul treffen und ihn nach seinen Trainerfähigkeiten fragen und welche Ziele er in seiner Karriere noch hat. Vorher wird nichts entschieden."

Gascoigne ist eine der schillerndsten Persönlichkeiten des englischen Fußballs. Einer der Höhepunkte seiner Länderspiellaufbahn (36 Einsätze) war die Halbfinalpartie bei der WM 1990 in Italien, als die Briten nach Elfmeterschießen am späteren Weltmeister Deutschland scheiterten. Neben seiner fußballerischen Extraklasse sorgte Gascoigne aber auch durch zahlreiche Alkohol-Eskapaden für Schlagzeilen.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.