Trainerwechsel Hoffenheim trennt sich von Pezzaiuoli

Das Trainerkarussell in der Fußball-Bundesliga nimmt wieder Fahrt auf: 1899 Hoffenheim wird sich zum Saisonende von Marco Pezzaiuoli trennen. Ein Nachfolger für den Coach wurde vom Club noch nicht benannt.
Trainer Pezzaiuoli: Nur noch fünf Spiele als Chef auf der Hoffenheimer Bank

Trainer Pezzaiuoli: Nur noch fünf Spiele als Chef auf der Hoffenheimer Bank

Foto: Carmen Jaspersen/ dpa

Hamburg - Nach einer Sitzung am Dienstag teilte Hoffenheims Manager Ernst Tanner Chefcoach Marco Pezzaiuoli mit, dass die Zusammenarbeit nach nur einem halben Jahr enden wird. Der 42-Jährige hatte das Amt erst am 2. Januar von Ralf Rangnick übernommen. Zuvor war er sechs Monate Assistenztrainer. Sein Cheftrainer-Vertrag galt ursprünglich bis 2013 - versehen mit einer Option auf eine Verlängerung bis 2014.

"Die Situation nach dem Trainerwechsel und den Abgängen im Winter war sicherlich nicht einfach für Marco Pezzaiuoli und den Verein", sagte Tanner. "Wir sind nach den Entwicklungen der letzten Wochen zu dem Entschluss gekommen, mit einem neuen Cheftrainer in die kommende Spielzeit zu gehen. Klar ist jetzt aber auch, dass es für die Mannschaft keine Ausreden mehr gibt und sie in der Verantwortung steht, die kommenden Spiele mit voller Konzentration erfolgreich abzuschließen."

Unter Pezzaiuoli hatte der Club zuletzt nur einen Sieg aus den vergangenen acht Spielen geholt und steht derzeit auf dem zehnten Platz. Mit acht Punkten Rückstand auf den FSV Mainz 05 hat der Club praktisch keine Chance mehr, sich für den internationalen Wettbewerb zu qualifizieren. Der Abstand auf den Relegationsrang beträgt neun Punkte.

ged/sid
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.