Trainingsauftakt in Leverkusen Bayer trennt sich von Jürgen Kohler

Jürgen Kohler durfte in Leverkusen nicht einmal mehr den Trainingsauftakt der ersten Saison nach der Ägide von Manager Reiner Calmund mitmachen: Pünktlich zum Beginn der Saison-Vorbereitung hat sich Fußball-Bundesligist Bayer 04 von seinem bisherigen Sportdirektor getrennt.


Seine Zeit in Leverkusen ist abgelaufen: Ex-Sportdirektor Jürgen Kohler
DPA

Seine Zeit in Leverkusen ist abgelaufen: Ex-Sportdirektor Jürgen Kohler

Leverkusen - Der Vertrag zwischen Bayer und dem Weltmeister von 1990 sei "in gegenseitigem Einvernehmen" und "auf beidseitigen Wunsch" gelöst worden, hieß es förmlich am Dienstagabend aus Vereinskreisen. Als Abfindung für Kohler steht eine unbestätigte Summe von zwei Millionen Euro im Raum.

Nach dem Abgang von Calmund, Co-Manager Ilja Kaenzig und nun auch noch Sportdirektor Kohler rückt Cheftrainer Klaus Augenthaler immer mehr zum starken zweiten Mann neben Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser auf. "Meine Arbeit ist auf dem Rasen", wiegelte Augenthaler nach Bekanntwerden der Personalie Kohler allerdings noch auf dem Trainingsgelände ab.

Das Mannschaftsgefüge von Bayer 04 hat sich im Jahr des 100. Vereinsbestehens stark verändert. Mehrere Stammspieler haben den Verein verlassen: Weltmeister Lucio (zu Bayern München) sowie die Nationalspieler Yildiray Bastürk (zu Hertha BSC) und Oliver Neuville (zu Borussia Mönchengladbach). Als effektivste Verstärkung gilt bislang nur Paul Freier. Der frühere Bochumer absolvierte am Dienstag wegen seiner Verletzung, die ihn zum EM-Verzicht gezwungen hatte, nur ein leichtes Lauftraining.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.