Trainingsauftakt Leise Töne auf Schalke, Applaus für Finkes Nachfolger

Schalke 04 gibt sich zum Trainingsauftakt der neuen Saison zurückhaltend. In Berlin gab der neue Coach seine Premiere. Auch in Bielefeld und Hannover stand die erste Übungseinheit auf dem Programm. Beim Zweitligisten Freiburg wurde der Nachfolger von Volker Finke freundlich empfangen.


Hamburg - Schalke-Trainer Mirko Slomka schob beim Trainingsauftakt in Gelsenkirchen die Favoritenrolle im Kampf um die Meisterschaft den Bayern zu. "Wir sind nicht der Favorit, das ist nach den Transferaktivitäten eindeutig Bayern München", erklärte Slomka. Dennoch betonte er, dass sein Team den Bayern die Schale nicht kampflos überlassen will: "Unser Ziel ist die erneute Qualifikation für die Champions League. Und wenn man um Platz eins bis drei mitspielt, dann spielt man automatisch um den Titel mit."

Die Bemühungen um seinen Wunschspieler Stephen Appiah will der Club deswegen intensivieren. "Wir werden alles tun, um diesen Spieler zu kriegen", sagte der neue Präsident Josef Schnusenberg. Große Hoffnungen setzt die Vereinsführung in den 19-jährigen Ivan Rakitic, der für vier Millionen Euro vom FC Basel gekommen ist. Heiko Westermann wechselte für 2,7 Millionen Euro von Arminia Bielefeld und soll den Konkurrenzkampf in der Innenverteidigung verschärfen. Ablösefrei kamen Mittelfeldspieler Jermaine Jones (Eintracht Frankfurt), Torwart Mathias Schober (Hansa Rostock) und Benedikt Höwedes (eigene Jugend). Alle fünf Neuen waren heute bei der ersten Einheit dabei, die von rund 3000 Zuschauern verfolgt wurde. Zurück in Gelsenkirchen sind auch die zuletzt ausgeliehenen Mimoun Azaouagh (Mainz), Mathias Abel (HSV) und Michael Delura (Mönchengladbach).

Mit nur einem Neuzugang hat Hertha-Coach Lucien Favre in Berlin seine Arbeit aufgenommen. Der 49-Jährige wurde mit Applaus von den etwa 500 Anhängern begrüßt. Bei seiner ersten Übungseinheit musste der Ex-Trainer des Schweizer Meisters FC Zürich auf einige Stammspieler verzichten. Wegen ihrer internationalen Einsätze nach Saisonende erhielten Josip Simunic und Marko Pantelic drei Tage länger Urlaub. Die beiden Brasilianer Gilberto und Mineiro sind bei der morgen beginnenden Copa America im Einsatz. Favre begrüßte in Torhüter Jaroslav Drobny, der ablösefrei vom VfL Bochum kam, den bislang einzigen Neuzugang.

Bielefeld wartet auf zwei Profis

Mit vier Zugängen hat Hannover 96 die Vorbereitungen aufgenommen. Neben Stürmer Mike Hanke, der nach überstandenem Syndesmosebandriss nur Lauftraining absolvierte, begrüßten Trainer Dieter Hecking und rund 500 Zuschauer die Mittelfeldspieler Sergio Pinto (Alemannia Aachen) und Gaetan Krebs (Sportfreunde Siegen) sowie den vom Zweitligisten Fürth verpflichteten Verteidiger Thomas Kleine. "Ich bin mit unserem Kader zufrieden. Wir haben uns sinnvoll ergänzt, werden den Markt aber weiter beobachten", sagte Hecking.

Ohne Sibusiso Zuma und Marcio Borges, aber mit vier von fünf Neuzugängen hat Arminia Bielefeld das erste Training absolviert. Der Südafrikaner Zuma sitzt noch in seiner Heimat fest, nachdem ihm wegen unerlaubten Gebrauchs einer Schusswaffe eine Anklage droht. Dem Stürmer wird vorgeworfen, auf einer Privatparty mehrfach in die Luft geschossen zu haben, um unerwünschte Gäste zu vertreiben. Der Brasilianer Borges fehlte unterdessen unentschuldigt. Dafür nahmen die Neuverpflichtungen Oliver Kirch (Mönchengladbach), Leonidas Kampantais (AEK Athen), Stefan Aigner (Wacker Burghausen) und Rowen Fernandez (Kaizer Chiefs) am ersten Training teil. Als einziger Neuer fehlte Andrej Mijatovic. Wie der Club am Nachmittag bekannt gab, wechselt der Abwehrspieler für eine Ablöse von geschätzten 500.000 Euro vom Zweitligisten Greuther Fürth nach Bielefeld.

Dutts erster offizieller Auftritt in Freiburg

Nach 16 Jahren mit Volker Finke als Trainer hat beim Zweitligisten SC Freiburg eine neue Ära begonnen. Am Morgen leitete zum ersten Mal der neue Coach Robin Dutt das Training. Rund 500 Fans bereiteten ihm einen herzlichen Empfang. "Das hat gut getan", erklärte Dutt: "Ich habe mich unwahrscheinlich auf den Verein und die Mannschaft gefreut." Der erste offizielle Auftritt des 42-Jährigen in Freiburg war mit Spannung erwartet worden, nachdem der Abgang von Finke bei etlichen Anhängern für Verstimmung gesorgt hatte.

Beim Auftakt konnte Dutt bereits die vorerst letzte Verpflichtung der Freiburger begrüßen. Ali Günes kehrt nach sieben Jahren in der Türkei in den Breisgau zurück. Der 28 Jahre alte türkische Mittelfeldspieler kommt ablösefrei von Besiktas Istanbul. Zudem unterschrieb Daniel Schwaab seinen ersten Profivertrag beim SC Freiburg. Der 19-Jährige absolvierte in der vergangenen Saison 27 Spiele für die Profimannschaft. "Unsere Personalplanungen sind damit zu 95 Prozent abgeschlossen", sagte Dutt, der seine Mannschaft ab Donnerstag in ein einwöchiges Trainingslager nach Schruns in Österreich bittet.

pav/sid



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.